Große Sorge um Nikki

Hier sind Fragen zum Verhalten der Ratten untereinander (z.B. Integration, Zähmung), aber auch gegenüber dem Menschen richtig.

Moderatoren: chrisberlin, Asli

Miirabell
Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06

Große Sorge um Nikki

Beitrag von Miirabell » Mo 3. Okt 2016, 21:55

Hallo ihr Lieben,

ich mache mir momentan sehr große Sorgen um meine kleine Nase.... "/phpbb/images/smiles/icon_frown.gif">

Ich habe die drei Mädels jetzt seit ca. 1 1,5 Jahren. Sie sind alle drei sehr zutraulich, hören auf die Stimme und kommen sofort angelaufen, wenn ich den Käfig öffne. Auslauf haben sie jeden Tag, sobald ich von der Arbeit nach Hause komme und dann so lange, bis ich schlafen gehe (heißt ca. 3 - 6 Stunden am Tag!!!)

Vor ein, zwei Wochen ist mir beim Putzen des Käfigs aufgefallen, dass so rotes Wasser auf den Zeitungen war. Ich dachte, das sei die Tomate, die sie links liegen gelassen haben und ich deshalb wegschmeißen musste. Nur einen Tag darauf waren die Drei im Bad. Die Umgebung kannten sie noch nicht und haben natürlich erst einmal alles ordentlich markiert. Im Bad waren sie deshalb, weil ich den Rest der Wohnung mal gründlich putzen wollte und ich sie deshalb aber nicht den ganzen Tag im Käfig lassen wollte.

Nun, an diesem Tag bemerkte ich, dass eine von den Dreien Blut pinkelt.

Ich hatte schon eine im Verdacht - Nikki. Ich weiß nicht warum, das war nur so mein Gefühl, weil sie in letzter Zeit immer wieder mal abseits von der Gruppe geschlafen hat, was sie sonst eigentlich nie tun. Sonst schlafen sie immer zusammen in der Hängematte und ab und zu (selten, aber trotzdem) sah ich sie dann auf der Leiter schlafen, während die anderen zwei in der Hängematte kuschelten.

Da ich mir aber nicht sicher war, ob es wirklich SIE ist, die das Blut gepinkelt hat, habe ich sofort alle drei gepackt und zum TA gebracht. Der drückte ihnen erst einmal Urin aus der Blase, was die Mädels total doof fanden. Bei der zweiten kam schon das Blut mit raus und ja - es war tatsächlich Nikki!

Er hat mir erst einmal Antibiotika verschrieben, die ich ihr zwei Mal am Tag geben soll. Da er ihr das Zeug aber vor Ort mit Zwang in die Backen pressen wollte, hat sie Panik vor der Spritze, weshalb ich ihr das Antib. nun immer mit Mais auf einem kleinen Löffelchen gebe - das findet sie klasse und nimmt es so auch gut zu sich. Sie schleckt den Löffel danach ordentlich ab.

In zwei Wochen soll ich noch einmal zu ihm, weil er sich ja nicht sicher war, ob es wirklich nur etwas bakterielles ist. Er meinte, er könne sie nur Röntgen, wenn die Blase voll ist, so etwas zu erwischen ist aber immer schwer. Ich könnte auch zur Tierklinik fahren, die ist aber eine halbe Stunde entfernt und ich habe keine Auto und außerdem: lasse ich da keinen von denen mehr an meine Tiere ran, weil die Ärzte dort unfassbar grob mit den Tieren umgehen! (Eigene Erfahrung, als wir mit unseren Kätzchen dort waren).

Nun ist es so, dass es natürlich auch ein Tumor sein könnte, wenn die Antib. nicht wirken...

Außerdem ist mir bei Nikki aufgefallen, dass sie nahezu hysterisch zutraulich ist, wenn ich meine Hand in den Käfig strecke, dann schleckt sie sie beinahe besessen ab, krallt sich in meine Haut und will mich kaum loslassen. Wenn ich sie dann raus nehme, will sie aber wieder in den Käfig. Im Käfig möchte sie dann aber nicht, dass ich gehe .

Heute, als sie mal wieder wie besessen meine Hand abschleckte, fiel mir auf, dass sie an beiden Pfötchen blutet "/phpbb/images/smiles/nixweiss.gif">
Beides die Mittelfinger - rechts und links. Gott sei Dank sieht es nur so aus, als seien ihr die Nägelchen abgebrochen, sicher bin ich mir aber nicht - so etwas ist mir mit meinen Näschen noch nie passiert weil ich eigentlich extra darauf geachtete habe, keine Leitern mit Gittern etc. im Käfig zu haben!

Kann das auch mit der Krankheit zusammenhängen?

Ich mache mir große Sorgen. Und vor allem: kann ich die Pfötchen behandeln oder muss sie da jetzt quasi durch? Ich bin völlig verzweifelt und mache mir große Sorgen um sie....

Sonst ist sie eigentlich ganz normal - sie isst gerne, die anderen stoßen sie nicht aus (nur sie schläft freiwillig manchmal lieber auf der Leiter als in der Hängematte bei den anderen).


Was soll ich tun? Mein TA ist jetzt eine Woche im Urlaub und die Tierklinik, wie gesagt, zu weit weg und außerdem nicht zu empfehlen. Es gäbe noch einen Tierarzt, der ist allerdings nicht auf Kleintiere spezialisiert - ob es da etwas nützt, hinzugehen? "/phpbb/images/smiles/nixweiss.gif">

Ich hoffe, hier kann mir jemand weiterhelfen... ich mache mir solche Sorgen "/phpbb/images/smiles/icon_cry.gif"> "/phpbb/images/smiles/icon_frown.gif">

LG

Mii

Charlesy
Mitglied
Beiträge: 1041
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06
Wohnort: Waghäusel

Große Sorge um Nikki

Beitrag von Charlesy » Mo 3. Okt 2016, 23:04

Hallo Miirabell,
wenn sie dort rattenerfahrene TÄ haben, würde ich in die Tierklinik gehen und darauf achten, daß sie die Kleine gut behandeln. Wenn sie es nicht tun, kannst Du sie ja an Dich nehmen und gehen. Oder Du könntest überhaupt drauf bestehen, sie selbst zu halten. Das mache ich beim TA immer so.
Sind die Symptome durch die AB besser geworden? Hat dein TA auch untersucht, ob sie möglicherweise eine Gebärmutterentzündung hat? Hat er das ausgeschlossen?
Zu den blutigen Füßen: Kannst Du feststellen, wo das Blut herkommt? Hat sie Wunden? Könnte es nicht auch Sekret sein?
Lg, Charlesy

Miirabell
Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06

Große Sorge um Nikki

Beitrag von Miirabell » Mo 3. Okt 2016, 23:14

Hallo Liebe/r Charlesy

nun, zur Gebärmutter hat er nichts gesagt .... nur, dass es evtl. eine Erkältung sein kann und wenn das Antibiotika nicht wirkt, dann muss man ein Röntgen machen, da es auch ein Tumor sein könnte "/phpbb/images/smiles/icon_cry.gif">

Am Dienstag war ich bei ihm und am Freitag hat er sie noch einmal untersucht. Er hat nichts feststellen können, hat ihr noch einmal, zur Sicherheit, eine richtige Spritze gegeben, damit ich sie erst heute Abend wieder mit dem Antibiotikum zum Essen weiter behandeln soll.... Dann meinte er nur noch, dass ich beobachten soll, ob sie weiterhin blutig pinkelt und wenn es nach 5 Tagen nicht besser wird, sie röntgen lassen.

Das an den pfoten... hm.. schwer zu sagen. Es blutet nicht wirklich... es sieht mehr so aus, wie ein hellroter Bluterguss an den Fingerkuppen. Am rechten Finger sieht es so aus, als wäre der Nagel ganz abgefallen, am linken Finger, als wäre er nach oben abgeknickt.. "/phpbb/images/smiles/nixweiss.gif">

Hier mal ein paar Fotos (leider unscharf). Ich habe heute ein Video gemacht und davon ein Screenshot gemacht..

Linke Pfote:
"referrer.php?raturl=http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=59f357-1475522403.png" target="_blank">http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=59f357-1475522403.png

Rechte Pfote:
"referrer.php?raturl=http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=f69820-1475522447.png" target="_blank">http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=f69820-1475522447.png

Charlesy
Mitglied
Beiträge: 1041
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06
Wohnort: Waghäusel

Große Sorge um Nikki

Beitrag von Charlesy » Di 4. Okt 2016, 00:06

Auch, hast Du aber eine Süße! Stell' doch bitte ein paar Photos ein.
Das sieht nach Verletzung aus. Ich würde desinfizieren und ein schmerzlindernde Salbe draufgeben.
Es wäre schon sinnvoll, sie auf eine Gebärmutterentzündung hin zu untersuchen, auch um sie ausschließen zu können. Meine Basina war zum Jahreswechsel schwer krank; die Verschlechterung ihres Zustands hatte sich über Wochen hingezogen. Erst hier im Forum wurde ich auf die Möglichkeit einer Gebärmutterentzündung hingewiesen, was es dann auch war. Sie erhielt die entsprechenden Medikamente und wurde gesund.
Blutet deine Nikki immer noch?
Lg, Charlesy

Miirabell
Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06

Große Sorge um Nikki

Beitrag von Miirabell » Di 4. Okt 2016, 01:17

Dann besorge ich am besten Mal etwas Desinfektionsmittel und eine Salbe... kannst du mir da etwas empfehlen?

Ich habe hier ein paar von Nikki, die sind heute entstanden, als ich die wunden Pfötchen entdeckt habe (beim wilden Hand abschlecken):

"referrer.php?raturl=http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=b86870-1475529627.jpg" target="_blank">http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=b86870-1475529627.jpg

"referrer.php?raturl=http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=a104ef-1475529662.jpg" target="_blank">http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=a104ef-1475529662.jpg

"referrer.php?raturl=http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=fed961-1475529693.jpg" target="_blank">http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=fed961-1475529693.jpg


Das ist Fibi:

"referrer.php?raturl=http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=f37096-1475529714.jpg" target="_blank">http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=f37096-1475529714.jpg

"referrer.php?raturl=http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=9788bd-1475529735.jpg" target="_blank">http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=9788bd-1475529735.jpg


Und das alle drei, das war noch bei den Vorbesitzern (mein allererstes Foto von denen)

"referrer.php?raturl=http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=05c396-1475529770.jpg" target="_blank">http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=05c396-1475529770.jpg

Charlesy
Mitglied
Beiträge: 1041
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06
Wohnort: Waghäusel

Große Sorge um Nikki

Beitrag von Charlesy » Di 4. Okt 2016, 01:37

Hallo Miirabell,
ich habe noch einen Rest Desinfektionsmittel, der nicht mehr hergestellt wird. Nimm' doch das, das Du zuhause hast. Auch als Salbe kannst Du die nehmen, die Du zuhause hast: Bepanthen, Traumeel (hier darauf achten, daß es die ohne Alkohol ist - hab' ich auch im Forum gelernt, dass es eine Variante mit Alkohol gibt).
Deine girlies sind ja wirklich alle zuckersüß "/smilies/Emotionen/emo_0156.gif" BORDER="0">
Lg, Charlesy
PS: Du hast nicht geschrieben, ob deine Nikki noch Blut im Urin hat.

farouchatte
Mitglied
Beiträge: 270
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06
Wohnort: Salmdorf

Große Sorge um Nikki

Beitrag von farouchatte » Di 4. Okt 2016, 02:57

Hallo!
Deine Nikki braucht Salz und Mineralien. Ich habe hier eine mit chronischer Blasenentzündung, sie ist wirklich angewiesen auf einen Salz- sowie Mineralstein. Durch den Blutverlust und das viele Pinkeln wird zu viel davon ausgeschwemmt. Daher kommt auch die brüchigen Nägel Und das viele lecken an Deinen Händen.
Einfach einen Salzstein und einen Mineralstein reinhängen und Du wirst sehen wie sie sich draufstürzt. Viel zu trinken anbieten.
Wenn das Antibiotika Cotrim war ist es das Richtige für Blasenentzündung.
Lg und gute Besserung für die Kleine
farouchatte [addsig]

Miirabell
Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06

Große Sorge um Nikki

Beitrag von Miirabell » Di 4. Okt 2016, 08:04

Hallo ihr Lieben,

noch einmal danke für eure lieben und schnellen Antworten! #9829;

Gestern habe ich kein Blut im Urin erkannt, als ich sie draußen hatte, allerdings haben sie auch nicht mehr so markiert, wie im Bad letztens und im Käfig ist es schwer zu sehen. Heute setze ich sie noch einmal in das Bad (da markieren/pinkeln sie mehr, als in der Wohnung, weil sie da schon ihre festen Plätze haben). Dann informiere ich euch nochmal "/phpbb/images/smiles/icon_smile.gif">

Das mit dem Leckstein ist echt eine logische Schlussfolgerung. Vielleicht sollte ich das mal probieren. Ich setz das mal gleich auf meine Einkaufsliste für heute.
Das Antibiotikum, das ich bekommen habe, das heißt Enrobactin und als Wirkstoff steht da noch Enrofloxacin

LG
Mii

Benutzeravatar
Nienor
Mitglied
Beiträge: 374
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06

Große Sorge um Nikki

Beitrag von Nienor » Di 4. Okt 2016, 19:53

Hey

Hoffentlich hat der Tierarzt nicht das neue Medikament gegeben, dass die Speiseröhre verätzt und nur per Sonde verabreicht werden sollte - unmöglich in der Heimtierhaltung.

Besorg dir am besten Combur-Teststreifen. Auch wenn optisch kein Blut mehr zu sehen ist, ist da häufig noch reichlich Blut im Urin und die Entzündung nicht weg. Das erkennen die Teststreifen. Dann verschleppt ihr nix. [addsig]

Charlesy
Mitglied
Beiträge: 1041
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06
Wohnort: Waghäusel

Große Sorge um Nikki

Beitrag von Charlesy » Di 4. Okt 2016, 20:45

Liebe Nienor,
um welches Medikament handelt es sich denn? Kennst Du den Namen?
Wäre nett, wenn Du ihn posten würdest, damit ich das nie meinen Lieben gebe.
Lg, Charlesy

Antworten