Integrationsproblem 6 : 2 :1

Hier sind Fragen zum Verhalten der Ratten untereinander (z.B. Integration, Zähmung), aber auch gegenüber dem Menschen richtig.

Moderatoren: chrisberlin, Asli

Antworten
Susini
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: So 18. Dez 2016, 09:28

Integrationsproblem 6 : 2 :1

Beitrag von Susini » So 6. Mär 2016, 19:47

Hallo liebe Foris.
ich lese bereits seit jahren als gast mit, habe mich jedoch nun hir angemeldet da es Probleme bei meiner derzeitigen intie giebt.

es geht um böcke die zueinander finden sollen. im allgemeinen ist dies meine vierte intie, allerdings meine erste mit mehr als 2 parteien.

Käfig 1: bonny, ein jahr alt und aus schlechter haltung. seit 4 wochen bei mir, war nicht geplant. kann erst jetzt in die intie da eine giardinbehandlung nötig war.
Käfig 2: 6 x brüder, 6 moante alt, von geburt an bei mir
käfig 3: twixx und jason, 2,5 jahre alt aber top fit und sehr verträglich

so, zur vorgeschichte:

ursprünglich hatte ich zwei rudel. einmal die brüder und einmal twixx und jason die noch 2 andere kumpels hatten. diese sind leider verstorben und so war der plan die brüder mit den beiden zu intigrieren, damit falls ener stirbt keiner alleine sitzt. es fanden viele treffen auf neutralem boden statt, knapp 4 1/2 wochen. dort war alles friedlich. dann kam der gemeinsame auslauf in einem gebiet was alle nicht kannten. dort ging man sich aus dem weg, deshalb habe ich verkleinert das sie mit einander agieren MUSSTEN. die ranghöheren der brüder haben unterworfen und was war es dann auch schon. danach wurde sich entspannt. bei zwei der brüder hat man gesehen das sie besonders gut mit twixx und jason können und öfter mal miteinander geschmust haben. nachdem noch 4 wochen nichts besonderes mehr passiert ist gng es in den gemeinsamen auslauf. dort ging es sofort los das die brüder hinter den beiden alten her waren. nur geschnüffelt und nicht in ruhe gelassen. begrenzt man den raum hört das sofort auf. im kleinen intikäfig können alle stundenlang zusammen bleiben, im auslauf geht sofort eine hetzjagt los.

twixx und jason sind wirklich top fit und man merkt ihnn das alter absolut nicht an. jedoch weiß ich wie schnell es gehen kann das sich ein versteckter tumor o.ä bemerktbar macht und deshalb möchte ich eine gute lösung finden das keiner am ende alleine sitzt.
die beiden sind absolut sozial und haben bei keiner intie bisher porbleme gemacht. auch jetzt wieder zeigen sie einen kalten kopf und unterwerfen sich einfach jedem damit es keinen stress giebt. sie putzen jeden der vorbei kommt und haben bisher nie streit angefangen


möglichkeit 1: die beiden brüder die sich mit den opas verstehen zusammen und wenn das ok ist bonny dazu. wenn das ok ist alle zusammenführen.

möglichkeit 2: die beiden brüder zu den opas und bonny zu den anderen brüdern. wenn die opas verstorben sind alle zusammen führen.

möglichkeit 3: bonny zu den opas und die brüder so lassen. wenn die opas verstorben sind bonny zu den brüdern.

möglichkeit 4: die beiden brüder zu den opas und dann nach und nach einen der brüder dazu holen, den ranghöhsten als letztes. dann bonny (hierzu tendiere ich, auch wenn bonny dann noch etwas alleine sein wird)


am liebsten wäre es mir wenn alle zusammen leben könnten, aber mir erscheint es derzeit sinnvoller mich darum zu kümmern das keiner der opas alleine ist wenn der tag der verabschiedung ansteht. welche möglichkeit haltet ihr für am besten??

ist es normal das die brüder den eigenen käfig weniger als revier betrachten als das auslazfgebiet? wenn ich die opas nämlich in den käfig setzte gbt es kurzes geshcnupper und alles ist ok. sobald sie in den auslauf kommen geht es wie gesagt rund..

und noch als letzte frage:
angenommen ich intigriere die beiden brüder zu den opas, sie bekommen gemeinsamen auslauf und spielen sich ein... wenn ich die opas dann 10 minuten eher von dem auslauf raus nehme, die beiden brüder im auslauf lasse und die restlichen brüder mit ihnen laufe lasse (täglich), dann vergessen die sich ja nicht - ist eine inti später dann einfacher möglich?
in 1-2 wochen habe ich keine möglichkeit mehr die rudel geruchsneutral zu trennen, wenn mein bruder wieder da ist, stehen alle ratten wieder bei mir mit im zimmer wodurch sie sich natürlich riechen (auch im auslauf).

ich hoffe ihr könnt mir helfen oder mir tipps geben, ich bin etwas überfordert und hoffe auf klärung. "/phpbb/images/smiles/nixweiss.gif">

thx susi

farouchatte
Mitglied
Beiträge: 270
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06
Wohnort: Salmdorf

Integrationsproblem 6 : 2 :1

Beitrag von farouchatte » So 6. Mär 2016, 20:39

Hallo!
Spannende Sache "/phpbb/images/smiles/icon_smile.gif">

Ich würde gucken, wie Bonny auf beide Parteien reagiert, in getrennten Treffen auf neutralem Gebiet. Ausgehend davon würde ich entscheiden ob er gleich mit reinkommt und wenn ja zu wem. Länger allein lassen würde ich ihn nach Möglichkeit nicht, da er sozial vermutlich unerfahren ist wird er eh länger brauchen. Daher auch erst mit 1-2 Ratten bekannt machen, solche Einzelkinder sind meistens mit einem ganzen Rudel überfordert.

Mit den anderen würde ich die 2 verträglichen Brüder und die Oldies schon mal zusammenpacken, vielleicht ins Zielgebiet und den Rudel Käfig, wenn das für die 2 Brüder OK ist. Die anderen so lang in den Intikäfig, aber wie Du schon machst alle zusammen laufen lassen, solang es noch geht in neutralem Gebiet.

Die neu zusammengestellte Truppe auch schon im eigentlichen Auslauf laufen lassen und nach und nach die restlichen dazu, erst kurz beim laufen und wenn alles friedlich ist ganz.

Wär mein Ansatz, meistens haben die Kleinen dann eh eigene Ideen und man muß umplanen "/phpbb/images/smiles/icon_wink.gif">

Viel Erfolg!
farouchatte [addsig]

Toffrat
Mitglied
Beiträge: 155
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06
Wohnort: Bayern

Integrationsproblem 6 : 2 :1

Beitrag von Toffrat » So 6. Mär 2016, 20:42

Huhu willkommen "/phpbb/images/smiles/icon_smile.gif">

Ich persönlich würde von dem neutralen Auslauf die beiden Opas in den gemeinamen setzen und dann einen der Brüder dazu, die sich gut verstehen.
Wenn es dann bei den beiden im Auslauf ruhig ist und sie sich vllt sogar schon zum dösen weg legen, den nächsten dazu. Den Ranghöhsten als letztes.
Bei mir hat es bisher auch immer geklappt ein Häusschen (mit mehreren Ausgängen) vor die lauwarme heizung zu stellen. Das war dann immer der Lieblingsplatz von allen, der dann natürlich auch von allen gleichzeitig besucht werden musste, wenn man dort liegen wollte "/phpbb/images/smiles/icon_wink.gif">
Solange sich kein ''sich jagender Fellknäuel'' entwickelt, ist es denke ich recht normal das sie sich im eigenne Revier nochmal zusätzlich beschnuppern.

Ist Bonny denn Giardien ''clean''?
Vllt sollte man dann, bevor es in den gemeinsamen Auslauf geht, nochmal auf neutralem Boden starten und Bonny dort schon mit rein bringen.
Sollte es noch dauern, würde ch warten das sich das große Rudel gebildet hat und dann Bonny dazuführen.

Grüße
Toff

Antworten