Mädels oder Jungs

Hier sind Fragen zum Verhalten der Ratten untereinander (z.B. Integration, Zähmung), aber auch gegenüber dem Menschen richtig.

Moderatoren: chrisberlin, Asli

Benutzeravatar
Katharina
Mitglied
Beiträge: 655
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Mädels oder Jungs

Beitrag von Katharina » Mi 12. Okt 2016, 10:29

Vollboecke stinken nicht - ich empfehle eine Probekuscheln bei Bockhaltern. [addsig]

Hippo
Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06

Mädels oder Jungs

Beitrag von Hippo » Mi 12. Okt 2016, 21:01

Hallo Anja!

Soweit ich weiß (Meine Böcke waren alle komplett), riechen Kastraten weniger und sind noch ruhiger als unkastrierte Böcke.

Für die Suche empfehle ich dir das Unterforum Rattenvermittlung .

Grüße
Hippo

tavina
Mitglied
Beiträge: 152
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06

Mädels oder Jungs

Beitrag von tavina » Fr 14. Okt 2016, 17:04

Hallo,

[b]Zitat:[/b] sollen auch einen etwas stärkeren Nagetrieb haben als Männchen

Ich sags mal so: Als ich meine damalige weibliche Dreierbande noch ohne gebauten Auslauf
rausgelassen habe, war das immer wie eine Horde Wilder, vor denen nichts sicher war
(Präferenz: Tapette abreißen "/phpbb/images/smiles/icon_rolleyes.gif"> ). Die zwei Kastraten die ich hab (ist nur noch ein Weibchen
übrig) nagen wirklich deutlich weniger, aber ich finde, dass ihr Kot mehr stinkt. Für mich ist
es nicht so schlimm, dass es mich stören würde, bei Tiergeruch bin ich nämlich irgendwie
nicht so empfindlich "/phpbb/images/smiles/icon_smile.gif">

Benutzeravatar
Nienor
Mitglied
Beiträge: 374
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06

Mädels oder Jungs

Beitrag von Nienor » Fr 14. Okt 2016, 21:11

Hey

[b]Zitat:[/b] Aber (unkastrierte) Männchen sollen sehr, sehr häufig Urintropfen verlieren mit denen sie eben alles und jeden markieren und je stärker man sauber macht, desto stärker markieren sie.

Das kann ich ganz und gar nicht bestätigen. Zwischen meinen Weibern damals und den Herren jetzt besteht kein Unterschied, was das Markieren angeht. Im normalen Alltag markieren sie kaum, einzig wenn sie merken, da könnte eine Fremde Ratte im Haus sein. Dann sind aber Männer wie Weiber gleichermassen am Markieren gewesen. Manche mehr, manche weniger. Aber selbst Weiber haben sich borstelnd an Gegenständen gerieben, schön Stinkemarkierflecken an den Hüften bekommen und dann 10 Meilen gegen den Wind gestunken.

Was ich auch festgestellt habe: Ratten sind so aktiv, wie man sie fördert. In reizarmer Umgebung bewegen sich auch Weiber weniger. Es würde mich nicht wundern, dass viele Böcke in die Faul -Schublade passen, weil es von ihnen erwartet wird und sie zu wenig geistig gefördert werden. Meine Jungs waren im Durchschnitt zwar ruhiger als die Weiber es im Durchschnitt waren, das liegt aber rein daran, dass die Weiber schlicht auch mal verrückt waren. Portale in Fenstern suchten und dann mal einfach so gegen sprangen. Die Jungs sind da schon intelligenter oder - wie ich es nenne - weiser "/phpbb/images/smiles/icon_biggrin.gif"> Aber faul? https://youtu.be/NXWdCdilx-8" TARGET="_blank">Neee .. faul geht anders . Nicht mal ne beginnende HHL kann die stoppen.

Ah, da war dann noch die Frage, wie eine Kastration das Verhalten beeinflusst. Hier wurden die meisten Kastraten zu echten Memmen. Selbst die Hormonböcke, die nicht um eine Kastration kamen, weil sie aggressiv gegen anderen auch ihnen bekannten Ratten waren, haben massivst an Selbstbewusstsein verloren. Einerseits ist das ja gut, weil sie keinen Streit mehr suchen, aber andererseits haben sie viel von ihrer Identität verloren. Manche mutierten hier sogar regelrecht zu Mobbingopfern. Das hatte ich aber bei gemischten Rudeln noch extremer. Da haben die Damen nur einen Kastraten respektiert, die anderen wurden gemobbt, was das Zeug hält. Aber das waren unnötig kastrierte, weil es hier leider Mode ist und der Tierschutz daher pauschal kastriert. Deshalb hab ich hier auch gerade nur Ausländer sitzen. Die haben ihre Sitzkissen häufiger noch. Und nur wer spinnt, muss sie abgeben. [addsig]

Luftbanane
Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06

Mädels oder Jungs

Beitrag von Luftbanane » Sa 15. Okt 2016, 12:58

Ich habe ein gemischtes rudel mit 3 Weibern und 3 Kastraten. Die Jungs sind alle 3 die dominierenden - ich kann nicht wirklich erkennen wer hier das Alphamännchen ist. Dennoch sind sie recht dominant, was am Anfang der Integration zu meinen Mädels etwas schwierig war.
Sie sind ruhiger als meine mädels, auf einer gewissen Art und weise. Allerdings sind sie igendwie aktiver. MeinE Mädels schlafen viel mehr, sind aber hibbeliger und somit schwerer zu händeln, lassen sich nicht hochnehmen außer eine von den dreien, die schon eine kleine omi ist. Sie kuschelt auch mal gerne. Von den Jungs noch garkeiner "/phpbb/images/smiles/icon_biggrin.gif">

Ich glaube die Jungs sind noch so dominant, da sie recht spät kastriert wurden (mit ca. 1 jahr). Kann mich aber auch irren.

Man merkt, dass letztendlich alles wirklich charaktersache ist. Jeder sammelt unterschiedliche Erfahrungen "/phpbb/images/smiles/icon_smile.gif">

Eigentlich habe ich die Kastraten aufgenommen weil iCh langsam zu Böcken umsteigen wollte. Jetzt bin ich mir aber nicht mehr sicher, da ich doch echt tolle Mädels hatte. Bei den Böcken die ich momentan habe, habe ich das Gefühl, dass ich eher nur ihr futterspender bin, als mehr sehen sie mich nicht "/phpbb/images/smiles/icon_razz.gif"> [addsig]

Antworten