Ratten stürzen ständig ab

Hier sind Fragen zum Verhalten der Ratten untereinander (z.B. Integration, Zähmung), aber auch gegenüber dem Menschen richtig.

Moderatoren: chrisberlin, Asli

Benutzeravatar
Schwarzwurzel
gesperrt
Beiträge: 49
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06

Ratten stürzen ständig ab

Beitrag von Schwarzwurzel » Di 20. Dez 2016, 12:31

Hi,
ich hatte meine Ratten in einem 3-stöckigen Kaninchenkäfig. Unter den Durchgängen habe ich Ecketagen, sodass sie da einfach hochspringen können. Es gab auch keine Probleme.

Dann hatte ich den selben Käfig nochmal gekauft und beide Käfige miteinander verbunden.

Doch seitdem stürzen die Ratten ständig ab. Auf einmal sind die echt zu doof die Durchgänge zu benutzen.

Habt ihr eine Erklärung dafür?

Lg

DvD
Mitglied
Beiträge: 454
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06
Wohnort: 67227

Ratten stürzen ständig ab

Beitrag von DvD » Mi 21. Dez 2016, 07:57

Hi,

Verständnisprobleme tauchen da bei mir auf...

Wenn die Ecketagen unter den Bodenlöcher montiert sind, dann können sie doch gar nicht abstürzen.

?:-)

Grüße
[addsig]

Benutzeravatar
Schwarzwurzel
gesperrt
Beiträge: 49
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06

Ratten stürzen ständig ab

Beitrag von Schwarzwurzel » Sa 24. Dez 2016, 14:30

Edit:
Habe jetzt festgestellt, dass Ratte Manfred auch so ständig abstürzt. Also auch wenn er am Käfiggitter hochklettert oder auf eines der Häuschen hochspringen will. Er plumpst auch ständig aus den Hängematten. Er wirkt dabei richtig kraftlos beim Klettern. Auch wenn er sich putzt oder kratzt kippt er ständig um.

Die große Frage ist jetzt: Ist Manfred schon so oft abgestürzt, dass er sich dabei irgendwelche Schäden zugefügt hat oder hat Manfred eine Krankheit, welche zum Abstürzen führt?

farouchatte
Mitglied
Beiträge: 270
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06
Wohnort: Salmdorf

Ratten stürzen ständig ab

Beitrag von farouchatte » Sa 24. Dez 2016, 20:51

Hallo!
Entweder sie sind wirklich krank oder einfach älter. Manche haben dann schwächere Hinterbeine. Das sollte aber erst mit 2,5 Jahren anfangen. Oft hilft Magnesium, seit ich das meinen Nasen mit HHL hin und wieder gebe ist keine mehr dabei die sie gar nicht mehr benutzen kann.
Bau ihnen halt Rampen, schöne breite mit griffiger Oberfläche wie Teppich oder Handtuch und mach flächigere Etagen. In die Meerlikäfige kann man schön große 3/4 Ebenen einziehen. Es ist Zeit den Käfig behindertengerecht zu machen, egal was der Grund ist. Wenn sie jünger als 2,5 sind würde ich aber auf jeden Fall zu einem guten Tierarzt gehen.
Lg farouchatte [addsig]

Benutzeravatar
Schwarzwurzel
gesperrt
Beiträge: 49
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06

Ratten stürzen ständig ab

Beitrag von Schwarzwurzel » So 25. Dez 2016, 12:13

Hi,
auf das Alter schiebe ich das nicht. Gestern ist Manfred auch beim Fressen ständig nach vorne in den Napf gekippt, weil er im Sitzen anscheinend das Gleichgewicht nicht halten kann.
LG

DvD
Mitglied
Beiträge: 454
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06
Wohnort: 67227

Ratten stürzen ständig ab

Beitrag von DvD » So 25. Dez 2016, 14:37

Hi,

kommt mir irgendwie alles komisch vor...

BTW: hast Du schon mal den Gedanken an einen TA-Besuch verschwendet?

Grüße
[addsig]

Benutzeravatar
Schwarzwurzel
gesperrt
Beiträge: 49
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06

Ratten stürzen ständig ab

Beitrag von Schwarzwurzel » So 25. Dez 2016, 16:15

Edit: Leider hat Manfred auch sehr abgenommen. Zudem bin ich mir ziemlich sicher, dass er blind ist. Kann man das als Laie irgendwie testen? Auch so wirkt er sehr desorientiert, unruhig und verwirrt. Jetzt habe ich zwar Rampen in den Käfig gebaut, aber da fällt er auch noch runter, weil er einfach über den Rand ins Leere rennt oder er findet einfach die Rampen nicht. Die Vorderpfoten hält/bewegt er auch teilweise auf unnatürliche Weise.

farouchatte
Mitglied
Beiträge: 270
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06
Wohnort: Salmdorf

Ratten stürzen ständig ab

Beitrag von farouchatte » So 25. Dez 2016, 17:42

Hallo!
Hattest Du un letzter Zeit eine Haltungsänderung? Oder Init? Dann ist es vermutlich Ence. . Da braucht er sofort Panacur. 0,02 ml auf 100g Körpergewicht 1-2 X täglich.
Wenn er nix mehr fressen kann weil er nichts halten kann ist es logisch daß er hungert. Da mußt Du ihn mit hochkalorischem Brei aus der Spritze füttern.
Vielleicht hat er auch einen Hirntumor. Da kannst gar nix machen außer ihn rechtzeitig gehen zu lassen.
Lg farouchatte [addsig]

Benutzeravatar
Schwarzwurzel
gesperrt
Beiträge: 49
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06

Ratten stürzen ständig ab

Beitrag von Schwarzwurzel » So 25. Dez 2016, 18:04

Hi,
ja ich hatte ja geschrieben, dass ich den Käfig nochmal gekauft habe und beide miteinander verbunden habe. Was ist eine Init? Und was Ence?
Hast du eine Glaskugel bei dir oder wie kommst es, dass du so selbstsicher Ferndiagnosen über das Internet stellst ohne den Patienten je gesehen zu haben?
Ich denke nicht, dass er abgenommen hat, weil er zu wenig frisst. An seinem Fressverhalten hat sich nichts geändert. Ich vermute eher, dass da ein Tumor in ihm schlummert, der Kalorien mit frisst.
LG

DvD
Mitglied
Beiträge: 454
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06
Wohnort: 67227

Ratten stürzen ständig ab

Beitrag von DvD » So 25. Dez 2016, 18:41

Hi,

ich werd einfach mal sehr deutlich:

Manfred geht umgehendst zum TA!
Tippfehler sind erkennbar und sollten als solche behandelt werden!

@Schwarzwurzel: wie wäre es mal mit der Diagnose vom TA anstatt hier andere wegen Ferndiagnosen anzumachen?

Grüße
[addsig]

Antworten