Happy raubt mir den letzen Nerv

Hier sind Fragen zum Verhalten der Ratten untereinander (z.B. Integration, Zähmung), aber auch gegenüber dem Menschen richtig.

Moderatoren: chrisberlin, Asli

Benutzeravatar
Katharina
Mitglied
Beiträge: 655
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Happy raubt mir den letzen Nerv

Beitrag von Katharina » Do 2. Feb 2017, 10:10

Hallo,
Ich hasse mein Leben derzeit so dermaßen.
viele Rattenhalter - ich auch früher in meinen Anfängen - neigen dazu, ihr Selbstmitleid mit dem Mitleid für die Tiere zu vermischen oder gar zu verwechseln. Selbstmitleid äussert sich in Fragen wie "warum muss mir das immer passieren?", "warum werden meine Ratten ständig krank?", "jetzt muss ich wieder 3x die Woche zum Tierarzt" usw. usf. (ich habe jetzt extra mal Beispiele gewählt, die nicht speziell auf deine Situation zutreffen.)

Ich empfehle allen Haltern, das Selbstmitleid zu erkennen und dann am besten schnellstmöglich und vollständig zu entsorgen. Man "funktioniert" dann wirklich viel besser und die Rattenhaltung wird insgesamt viel viel entspannter :)
Arbeiten, kochen, Küche machen, Ratten, schlafen. (...) Stundenlang habe ich versucht die drei ins Bad zu bringen. Ohne Erfolg
Da fragt man sich ganz ehrlich, weshalb du dir das Leben so schwer machst. Es gibt ein Problem mit dem Transport - warum suchst du dann nicht nach praktikableren Lösungen? Dass man stunden damit verbringt, Tiere aus einem Käfig zu holen ist...wenn man das so von außen betrachtet...wirklich unglaublich. Ich habe dir ja schon per PN geschrieben: wenn es strukturelle/technische Problem mit Käfig und Transportgelegenheit gibt, dann ändere etwas an einem von beiden.

Was du machst ist, dass du zwar ein Problem hast oder siehst, aber absolut unfähig bist, adäquate und viel praktikablere Alternativen zu suchen und auch anzuwenden. Nicht die Ratten sind dein Problem, und aus diesem Grund weiss ich leider auch nicht, wie man dir an dieser Stelle helfen kann.

Der normale Ablauf wäre: man nutzt eine passende Transporthilfe, bugsierst die Nasen kurz dort rein, macht die Intisitzung, bringt alle Nasen zurück, fertig. Der Zeitaufwand für alles - im frühen Stadium einer Inti, wo die Tiere noch garnicht lange zusammen sind - dauert vielleicht round about 20 Minuten. So. Das zerstört einfach keine Tagesabläufe.

Das alles soll wirklich nicht böse rüber kommen. Es ist nur so, dass wir dir hier zwar in allen Fragen der Rattenhaltung helfen können, aber ich wirklich fürchte, dass das hier garnicht das Problem ist...

Liebe Grüße!
Katharina
Auf unserer Homepage findet ihr alle Vermittlungstiere der Ratten-Nothilfe Leipzig: http://www.ratten-nothilfe-leipzig.de/rattenvermittlung
Darüber hinaus findet ihr dort Infos zur Rattenhaltung, unseren Stammtisch sowie alles rund um unsere Arbeit :)

LaHallia
Mitglied
Beiträge: 268
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06

Re: Happy raubt mir den letzen Nerv

Beitrag von LaHallia » Do 2. Feb 2017, 10:52

Hallo Katharina,

ich fasse deinen Post gar nicht als böse auf. Du hast das Problem ja gut auf den Punkt gebracht: mich.
Ich bin in Stresssituationen (egal ob Arbeit, Streit mit dem Freund oder sonst was) absolut unfähig klare Gedanken zu fassen.

Gestern war ich ja wirklich komplett selbst Schuld an der Situation.
Der Transport funktioniert nämlich schon sehr gut. Ich sehe auch, dass das Transporttraining vor allem der schreckhaften Jamila extrem viel gebracht hat. Sie flieht nicht mehr bei jeder Bewegung und klettert auch schon auf mir herum, was sie früher nie getan hat. Auch Amira ist mir gegenüber viel offener und hat mich schon wochenlang nicht mehr gebissen. Was früher täglich der Fall war.
Gestern hab ich mir das ganze selbst vermasselt weil die ganze Woche über immer alle drei Ratten gleich in den kleinen Käfig rein sind und total neugierig waren. Gestern hatte ich Jamila und Amira schon drinnen wollte dann aber noch abwarten bis Prinzessin reingeht, die direkt daneben gesessen ist und an meiner Hose genagt hat. Aber als Prinzessin rein ist, hat Amira sie "angefallen" und beide sind raus. Danach war immer nur mehr eine Ratte gleichzeitig drinnen und davor die einzelnen Ratten ins Bad zu bringen hatte ich Angst, weil ich das noch nie gemacht habe. Ich bin wohl ein sehr unflexibler Mensch.

Es ist natürlich die Gesmatsituation, die mich gerade son anfällig macht. Also meine Lebenssituation an sich und nicht die Ratten im Speziellen.
Mein Freund meint dann ja auch immer, lass es halt, stress dich nicht so, aber das hilft mir in der Situation nicht mehr. Weil in meinem Kopf nur ist: Du musst das jetzt schaffen. Das muss jetzt klappen. Es gibt keine Alternativen.

Heute habe ich schon wieder etwas Abstand dazu und werde - wenn nötig - eben jede Ratte einzeln ins Bad tragen. Das dauert dann vermutlich tatsächlich nur zehn Minuten.
Wahnsinn, wie man sich selbst im Weg stehen kann, was?

Liebe Grüße,
LaHallia
Amira mit Rana, Prinzessin, Happy, Smoothie und Jamila im Himmel.

Benutzeravatar
Katharina
Mitglied
Beiträge: 655
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Happy raubt mir den letzen Nerv

Beitrag von Katharina » Do 2. Feb 2017, 12:08

Der Transport funktioniert nämlich schon sehr gut. Ich sehe auch, dass das Transporttraining vor allem der schreckhaften Jamila extrem viel gebracht hat. Sie flieht nicht mehr bei jeder Bewegung und klettert auch schon auf mir herum, was sie früher nie getan hat. Auch Amira ist mir gegenüber viel offener und hat mich schon wochenlang nicht mehr gebissen. Was früher täglich der Fall war.
Das hört sich doch toll an :D
Auf unserer Homepage findet ihr alle Vermittlungstiere der Ratten-Nothilfe Leipzig: http://www.ratten-nothilfe-leipzig.de/rattenvermittlung
Darüber hinaus findet ihr dort Infos zur Rattenhaltung, unseren Stammtisch sowie alles rund um unsere Arbeit :)

KaetheK
Mitglied
Beiträge: 159
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06

Re: Happy raubt mir den letzen Nerv

Beitrag von KaetheK » Do 2. Feb 2017, 15:26

Hey,

ich würde dir noch raten, einen erfahrenen Rattenhalter in deinem Umkreis ausfindig zu machen, der dich evtl. vor Ort unterstützen und die Situation analysieren kann.

Besser gewesen wäre es natürlich, direkt Tiere von einer kompetenten Vermittlungsstelle zu übernehmen. So hättest du anfängergeeignete Tiere, die allerdings Voraussicht nach relativ unkompliziert bei Integrationen sind.

Aber da das Kind schon in den Brunnen gefallen ist und du so nicht weiter kommst, würde ich versuchen, mir Hilfe zu holen.

LG

LaHallia
Mitglied
Beiträge: 268
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06

Re: Happy raubt mir den letzen Nerv

Beitrag von LaHallia » Sa 4. Feb 2017, 15:33

Hallo Käthe,

ich könnte tatsächlich eine nette Dame aus dem österreichischen Rattenforum fragen. Die wohnt in derselben Stadt.
Woher ich die Ratten habe, finde ich schon gut. Es sind alles Notfalltiere. Drei aus dem Tierheim (eine verstorben); zwei von privat, die ca 40 Ratten hatte und total überfordert war (eine verstorben); und Neuzugang Happy, die ihr Leben ein Hamsterknast Einzelhaft verbracht hat. Ich denk mir halt, dass die Tiere auf Plegestellen, es eh schon gut haben. Um den Rest muss sich auch gekümmert werden.

Prinzessin habe ich vorerst aus der Integration rausgenommen, sie hat zwei Tumore und tut sich schon ein bisschen schwer. Wir werden ihr auch nach der OP eine Schonfrist geben und sehen, ob es überhaupt Sinn macht, sie nochmal dazuzusetzen. Die Prognosen der TA sind nicht gut.

Liebe Grüße,
LaHallia
Amira mit Rana, Prinzessin, Happy, Smoothie und Jamila im Himmel.

KaetheK
Mitglied
Beiträge: 159
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06

Re: Happy raubt mir den letzen Nerv

Beitrag von KaetheK » Sa 4. Feb 2017, 15:54

Hey,

das klingt doch gut. Vielleicht kann sie dir mal über die Schulter schauen und dir einen Rat geben, wie du weiter verfahren solltest.

Mit der Aufnahme der Ratten hast du mich wohl missverstanden. Ich meinte nicht, dass es negativ ist, dass du aus dem TH oder von Privat Notis aufgenommen hast. Im Gegenteil sogar finde ich es gut, dass man auch da unterstützt (meine Einzelnase lebte ja auch im Hamsterknast bei Privat). Ich meinte eher, dass es für dich als Rattenneuling evtl. einfacher gewesen wäre, wenn dir ein Notfallvermittler anfängergeeignete Tiere vermittelt hätte, die in Integrationen wahrscheinlich kaum Probleme gemacht hätten.

LG

LaHallia
Mitglied
Beiträge: 268
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06

Re: Happy raubt mir den letzen Nerv

Beitrag von LaHallia » Sa 4. Feb 2017, 17:27

Hallo,

achso, ja das wäre im Nachhinein gesehen sicherlich viel einfacher gewesen!

Liebe Grüße,
LaHallia
Amira mit Rana, Prinzessin, Happy, Smoothie und Jamila im Himmel.

LaHallia
Mitglied
Beiträge: 268
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06

Re: Happy raubt mir den letzen Nerv

Beitrag von LaHallia » Do 9. Feb 2017, 10:27

Guten Morgen,

Prinzessin ist aus der Inti raus. ich werde sie wohl auch nicht mehr dazu tun, da sie wohl nicht mehr lange bei uns sein wird. Die Tumore kommen sehr schnell wieder (5 Wochen) und die TA wird nicht noch einmal operieren. :cry:

Dafür läuft es mit den verbleibenden dreien ganz gut. Happy ist noch sehr aufgeregt. Sie pickt die meiste Zeit auf mir drauf und beobachtet Jamila und Amira.
Amira kommt oft zu Happy, sie beshcnüffeln sich und so. Wenn Happy auf den Boden zu den anderen läuft, dann bespringt sie sie ständig. Das hat sie noch immer nicht abgelegt. Amira hat anfangs dann immer Happy unterworfen, ist auf ihrem Bauch rumgetrampelt und hat sie lange nicht aufstehen lassen. In den letzen zwei Tagen reagiert Amira nicht mehr auf das Bespringen. Sie quietscht und wenn Happy von ihr ablässt macht sie einfach weiter womit sie unterbrochen wurde.
Jamila ist hauptsächlich daran interessiert gegen alles zu springen was sie finden kann.

Happy ist wie gesagt sehr aufgeregt, manchmal sitzt sie "schwanzwedelnd" auf meinem Knie und scheint nicht zu wissen, was sie tun soll.
Gestern hat sie Amira mit ihrem ewigen Bespringen so gestresst, dass wir abgebrochen haben. Amira hat nur mehr gequiekt, egal ob ihr gerade was getan wurde, oder Jamila/Happy einfach nur in ihre Nähe gekommen sind. Außerdem hat Amira wieder angefangen mich zu beißen, was ich auch auf die Aufregung zurückführe.

Happy scheint ein kleiner "Trampel" zu sein und sich nicht in die anderen reinversetzen zu können. Das mit dem Dauerbespringen muss wirklich lästig für Jamila und Amira sein. Ich habe aber nach wie vor keine Idee, wie ich Happy da abgewöhnen könnte.

Liebe Grüße,
LaHallia
Amira mit Rana, Prinzessin, Happy, Smoothie und Jamila im Himmel.

LaHallia
Mitglied
Beiträge: 268
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06

Re: Happy raubt mir den letzen Nerv

Beitrag von LaHallia » Sa 18. Feb 2017, 14:44

Hallo ihr Lieben,

wir haben einen Erfolg zu vermelden.
Mittlerweile sind wir bei 40 Minuten treffen. Die in letzer Zeit auch relativ friedlich ablaufen.
Jamila legt sich immer gleich in eine Ecke und pennt. Amira hat sich gestern zu Jamila gelegt und ein bisschen gechillt. Dann ist Happy zu den beiden und hat sich komplett auf Amira draufgelegt.
Jamila und Amira haben sie lassen und sich überhaupt nicht daran gestört. Die beiden waren wirklich total enstspannt.
Happy war nicht wirklich entspannt dabei. Ich hatte den Eindruck, dass sie schon wachsam ist und schaut, geht das? Geht das nicht? Lassen sie mich? Lassen sie mich nicht?
Aber ich bin sehr stolz auf meine Drei <3

Dass es einen Unterschied zwischen Kämpfen und "lass mich einfach in Ruhe" gibt, hat Happy noch nicht ganz verstanden. Amira reißt sehr gerne an der Pappabsperrung. Und wenn Amira wo nagt und reißt, dann darf nur sie das. Jeder, der mit nagen und reißen will wird weggetreten. (Auch die anderen Ratten, nicht nur Happy).
Happy versteinert dann aber immer, rutscht auf den Boden und bleibt ganz angespannt unter Amira liegen. Was Amira nervt, sie versucht dann Happy wegzutreten, was nicht geht, weil Happy größer ist und Happy schreit dann. Amira hat das dann so gelöst, dass sie einfach über Happy weiter genagt hat und sich nicht weiter um Happy gekümmert hat (brave Amira!). Das hat Happy aber wohl nicht zu deuten gewusst, da sie dann sichtlich irritiert war und wieder mit Schwanzschlagen angefangen hat.

Auf alle Fälle bin ich sehr stolz und zufrieden, dass die beiden Happy nun gut anzunehmen beginnen und Happy auch sicherer im Umgang mit den beiden wird. Ist ja doch alles neu für sie.

Liebe Grüße,
LaHallia
Amira mit Rana, Prinzessin, Happy, Smoothie und Jamila im Himmel.

Benutzeravatar
Katharina
Mitglied
Beiträge: 655
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Happy raubt mir den letzen Nerv

Beitrag von Katharina » Sa 18. Feb 2017, 14:53

Huhu,

die Entwicklung von Happy ist doch wirklich super :)
Ich bin gespannt auf weitere Berichte.

Liebe Grüße!
Katharina
Auf unserer Homepage findet ihr alle Vermittlungstiere der Ratten-Nothilfe Leipzig: http://www.ratten-nothilfe-leipzig.de/rattenvermittlung
Darüber hinaus findet ihr dort Infos zur Rattenhaltung, unseren Stammtisch sowie alles rund um unsere Arbeit :)

Antworten