Integration Welpen 2x8 und 2x6 Wochen

Hier sind Fragen zum Verhalten der Ratten untereinander (z.B. Integration, Zähmung), aber auch gegenüber dem Menschen richtig.

Moderator: Maggi

Integration Welpen 2x8 und 2x6 Wochen

Beitragvon ssuussii » Mo 30. Jan 2017, 18:27

Hallo

ich habe hier 4 Welpen unterschiedlichen Alters,die 8 wöchigen Tiere habe ich seit ein paar Tagen,die 6 wöchigen seit gestern.
Eine Integration sollte eigendlich in dem Alter problemlos sein,dachte ich.

Allerdings sind die Beiden jüngeren so klein und leicht(65/75 Gramm) das ich heute morgen zum Tierarzt gegangen bin.Sie sind jedoch lt Tierarzt gesund.Die Mutter ist eine Futterratte die bei der Schlangenbesitzerin geworfen hat.

Kann ich die Kleinen trotzdem schon mit den beiden größeren zusammensetzten,die sind fast doppelt so groß.

Liebe Grüße
Susanne
Benutzeravatar
ssuussii
Mitglied
 
Beiträge: 81
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06

Re: Integration Welpen 2x8 und 2x6 Wochen

Beitragvon Yumeko84 » Mo 30. Jan 2017, 19:00

Hi

Hast du sie denn auf Endoparasiten checken lassen? Vielleicht wärs auch sinnig, alle mal durch zu behandeln, Ektoparasiten bringen sie ja gern mal mit, grad aus Futtertierzuchten. Und wenn du da Behandlungen und so nun noch abwarten würdest, wäre das schon sehr lang und die Inti wäre dann wirklich schwierig.
Wenn die denn wirklich in dem Alter sind, wie du sagst, sollte da an sich nichts dagegen sprechen, dass sie sich schonmal sehen. Das geht ja in einer Kiste oder ähnlichem, wenn du da dabei bist und aufpasst. Jungratten in dem Alter sind normalerweise noch nicht böse miteinander, aber schon gernmal sehr grob im Spiel, von demher würde ich da dabei bleiben und schaun, wie sie miteinander umgehen. Sollten sie dir wirklich zu grob sein, sind es die ersten Tage halt nur Treffen und erst ein Zusammenziehen, wenn die Kleinen noch etwas Kampfgewicht dazu bekommen haben oder es ruhiger wird.

Wird schon :)
Viel Spaß mit ihnen.

Judith
Grüße von den Rattenrentnern (Oma-Meisterin: Flummi mit 3 J. 7 Mon.):
Flummi(Wild)+Fusilli+Hodor+Krätze, Balin+Fuchur+Huch+Scary (HaWi), Carol+Dreamy+Google+Dominique+Dante+Bubbles+Twinky+Tinkerbell, Krabappel+Bambi+Lipstick+Luna+Wildibande, Pattex+Pritt+Isofix (Wild), Lyanna+Ca-và, McClane
Benutzeravatar
Yumeko84
Mitglied
 
Beiträge: 1621
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06
Wohnort: Würzburg

Re: Integration Welpen 2x8 und 2x6 Wochen

Beitragvon Maggi » Di 31. Jan 2017, 11:41

Hallo,

was die Integration betrifft, sehe ich es ebenso wie Judith. Die Kleinen sollten sich unter Deiner Aufsicht schon gegenseitig kennenlernen. Denn je länger man damit wartet und je älter die Rattis werden, desto schwieriger bzw. länger könnte sich die Zusammenführung gestalten.

Allerdings rate ich davon ab, die 6wöchigen jetzt schon mit Anti-Parasitenmitteln behandeln zu lassen, bei dem Fliegengewicht sind sie noch zu klein (oder auch unreif) dafür. Aber das sollte Dein Tierarzt auch wissen. ;)
Liebe Grüße von Maggi (momentan ohne Ratten)
R.I.P.: Malia†, Riona†, Olina†, Naila†,Tahnee†, Santana†, Joelle†, Moana†, Celine†, Yvaine† - Anaelle†, Lorena†, Aranie†, Alizee†, Zarah† - Yukina (Schneewittchen)†, Rosanna†, Evelina†, Aurelia†
Benutzeravatar
Maggi
Moderattor
 
Beiträge: 1587
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06

Re: Integration Welpen 2x8 und 2x6 Wochen

Beitragvon Nienor » Di 31. Jan 2017, 12:50

Hey

Allerdings rate ich davon ab, die 6wöchigen jetzt schon mit Anti-Parasitenmitteln behandeln zu lassen, bei dem Fliegengewicht sind sie noch zu klein (oder auch unreif) dafür. Aber das sollte Dein Tierarzt auch wissen. ;)


Was eine rein prophylaktische Behandlung angeht, ist das vollkommen korrekt.

Wenn die Tiere aber beispielsweise voller Giardien sind, werden sie ohne Behandlung nur schlecht zunehmen und wachsen können. Da kommt man mit Abwarten auch nicht weiter. Und sollten sie Ektoparasiten haben, ist es auch sehr unangenehm für die Zwerge, das so zu lassen.
Daher ja auch der Check auf Ekto- und Endoparasiten ;) Wenn da was gefunden wird, dann sollten sie auch behandelt werden. Natürlich müssen die Antiparasitika dann entsprechend verdünnt werden, um sie auf das Gewicht korrekt zu dosieren.
Liebe Grüsse von Nienor und ihren Langschwanzflauschnasen

Der größte Feind des Heimtiers ist der unwissende Besitzer.
Silvia Blahak
Benutzeravatar
Nienor
Mitglied
 
Beiträge: 425
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06


Zurück zu Verhalten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron