Integration / neue Ratte ist nicht Handzahm

Hier sind Fragen zum Verhalten der Ratten untereinander (z.B. Integration, Zähmung), aber auch gegenüber dem Menschen richtig.

Moderator: Maggi

Integration / neue Ratte ist nicht Handzahm

Beitragvon Tarsis » Di 2. Mai 2017, 15:45

Hallo liebe Leute,

ich brauche bitte paar Ratt-schläge ;-)

Wir hatten 3 Mädels,(am Anfang waren sie zu viert) vor ca 2 Monaten mussten wir leider eine einschläfern weil sie sehr krank war.
Es sind 2 geblieben, unsere fitte Oma 3,5 Jahre und ihre ca 1,5 Jährige beste Freundin.
Wir haben jetzt 2 Mädels, die 1,5 Jahre alt sind von jemanden übernommen, die sie nicht mehr halten konnte und möchten sie dann gerne Integrieren.
Unsere Mädels sind sehr lieb, beißen nicht, kuscheln gerne mit uns, haben viel Auslauf und sind allgemein sehr verwöhnt.

Die zwei neuen sind viel kleiner, und total Wild.
Eine ist gar nicht handzahm, und hat mich schon 2 mal gebissen nur bei dem Versuch ihr das Hand zum schnuffeln zu geben (ohne Anfassen und ohne zu nah zu kommen).
Die zweite ist auch ziemlich wild und scheu, beißt aber nicht, hat allerdings ein Tumor am Oberschenkel (sonst ist sie top fit).

Habt ihr bitte Tipps wie wir am besten anfangen sollen ?

Danke !
Tarsis
Mitglied
 
Beiträge: 11
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06

Re: Integration / neue Ratte ist nicht Handzahm

Beitragvon Katharina » Di 2. Mai 2017, 16:01

Huhu,

im ersten Integrationsschritt müssen sich die Nasen ja alle in einem neutralen Bereich treffen. Um die Neuzugänge dort hinzubekommen, solltest du "Transporter" wie Röhren oder unten geschlossene Häuschen verwenden (zB Savic Circus oder Savic Iglo, ein Karton tut es aber auch). Du kannst auch eine normale Transportbox nehmen, in Röhren oder Häuschen lassen sich scheue Tiere aber m.E. besser reinbugsieren. Ruhig und ohne Hast und Hatz.

Falls du beim reinbugsieren der Nasen in den Transporter Angst vor Bissen hast, kannst du Handschuhe anziehen. Ratten kommen zwar auch durch Lederhandschuhe, allerdings müssen sie da wirklich ordentlich aggro sein - in solchen Fällen nehmen Halter auch Kettenhandschuhe, aber ich denke, deine Mäuse sind nicht solche Kaliber^^ Vielfach gehen Ratten auch speziell auf Haut und mit dem Handschuh kann man da auch schon viel erreichen.

Die Ratten lernen schnell, dass sie im Transporter den doofen Händen entgehen und das funktioniert immer gut. Immer. Ich habe noch keine Ausnahme erlebt. (Was aber auch nichts aussagt, weil ich noch keine 5.000 scheuen Tiere integriert habe, was wohl eine statistisch angemessene Stichprobe wäre....).


Auf diese Weise kannst du lustig vor dich hin integrieren und das schöne: meist gewöhnen sich die neuen Nasen während der Integrationszeit so gut an dich, dass die "Zähmung" quasi nebenher läuft. Sind die Ratten integriert, ist auch euer Verhältnis definitiv besser geworden - das finde ich immer sehr praktisch und deshalb starte ich Integrationen ohne Umwege immer sofort.

Viele Grüße und viel Spaß bei deiner Rudelbildung! :)
Katharina
Benutzeravatar
Katharina
Mitglied
 
Beiträge: 915
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06
Wohnort: Leipzig

Re: Integration / neue Ratte ist nicht Handzahm

Beitragvon Tarsis » Mi 3. Mai 2017, 06:55

Hallo Katharina,

danke für deine Antwort,
wie die Integration ausschauen soll weiss ich eigentlich,
mein Problem ist nur, wie bekomm ich die "neuen" aus dem käfig wenn sie so wild sind und die eine beisst?
Habe gestern veruscht sie mit Babynahrung auf dem Löffel aus der reserve zu locken, hat aber nicht viel gebracht...
Tarsis
Mitglied
 
Beiträge: 11
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06

Re: Integration / neue Ratte ist nicht Handzahm

Beitragvon Katharina » Mi 3. Mai 2017, 08:30

Huhu,
mein Problem ist nur, wie bekomm ich die "neuen" aus dem käfig wenn sie so wild sind und die eine beisst?

das - und weniger die Integrationsmethode - habe ich dir in meinem Text erklärt :)

LG Katharina
Benutzeravatar
Katharina
Mitglied
 
Beiträge: 915
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06
Wohnort: Leipzig

Re: Integration / neue Ratte ist nicht Handzahm

Beitragvon Tarsis » Mi 3. Mai 2017, 08:53

Hallo Katharina,

ok, ich habe alles nochmal gelesen,
ich muss sie dann einfach glaub ich einfach mit Handschuhen aus dem käfig rausholen,
in dem käfig wird kein Transportbox reinpassen, und was anderes was man zu machen kann hab ich glaub ich nicht...
Also einfach Hanschuhe an, und gegen Proteste rausholen-ich hoffe ich kriege es hin :-)
Werden die dann nicht traumatisiert und noch mehr Angst vor mir haben ?

Sorry dür die Fragen, aber ich habe schon zwe mal Ratten integriert, aber alle waren lieb und Handzahm,
deswegen habe ich bischen bedenken.
Aber Danke nochmal für deine Geduld :-)

LG
Tarsis
Mitglied
 
Beiträge: 11
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06

Re: Integration / neue Ratte ist nicht Handzahm

Beitragvon Katharina » Mi 3. Mai 2017, 12:11

Huhu,

ich muss sie dann einfach glaub ich einfach mit Handschuhen aus dem käfig rausholen,

das kannst du probieren, kann für ungeübte Halter und/oder sehr scheue Nasen aber ein Problem sein. Wenn du es mit Handschuhen probierst, bewege dich in Zeitlupe und mach alles gaanz langsam. Es gibt zwar alte Rattenhalter, die das "schnell-schnappen-und-umsetzen" praktizieren. Schnelle Bewegungen kommen Ratten als Fluchttiere aber nicht "entgegen", sondern lösen meist automatische Fluchtreflexe aus (neben dem Schrecken). Aber egal, ob du die Tiere schnell schnappst oder langsam hochhebst - ich vermute, damit wirst du hier nicht so gut klarkommen (wobei probieren gerne mal über studieren geht^^). Deshalb zur besseren Alternative:

in dem käfig wird kein Transportbox reinpassen, und was anderes was man zu machen kann hab ich glaub ich nicht...

Tatsache ist: die Tiere müssen aus dem Käfig. Wenn du keine unten geschlossenen Hütten hast, musst du sie dir besorgen - ganz einfach ;) Wenn du dir nichts ensprechendes im Handel kaufen möchtest (wobei solche Dinge für mich zur Grundausstatung gehören - nicht weil sie mir gefallen, sondern weil sie einfach gute "Instrumente" sind), kannst du dir einen oder mehrere Kartons passender Größe bei Aldi holen und sie zurechtbasteln. Diesen Karton kannst du dann übrigens auch im Käfig lassen, damit sie ihn kennenlernen.

Mit der Hand "schiebst" du sie dann einfach in den Karton, Eingang zu halten und ab gehts nach draussen.

Das traumatisiert keine scheue Ratte. Im Gegenteil führt dieses tägliche Händling zur deutlichen Entspannung :)

LG Katharina


PS: Noch ein Tipp: das Verhalten der Tiere ist nie ein Problem, aber die Umgebung kann es sein. Zum Beispiel könntest du einen so ungeschickt aufgeteilten und eingerichteten Käfig haben, dass die Nasen immer wieder vor der besten Transportgelegenheit ausweichen oder entwischen können. Und Hetzjagden sind auch nicht das Ziel. Wenn das so ist, musst du die Umgebung - also den Käfig - ändern, denn die Tiere kannst du schließlich nicht so schnell ändern, wie es die Situation manchmal verlangt.
Im Laufe eines Rattenhalterlebens lernt man viel, wie man Käfig und Auslauf ebenso toll wie zweckmäßig aufteilt und einrichtet, damit auf jeglich denkbares "Problemverhalten" von Ratten reagiert werden kann. Der jederzeit mögliche Zugriff auch auf ängstliche oder hoch aggressive Ratten muss schon allein aus medizinischen Gründen zu jeder Tages- und Nachtzeit möglich sein und geübt(!) werden. Es gilt nicht zu sagen "ich bekomme die Tiere da nicht raus".
Benutzeravatar
Katharina
Mitglied
 
Beiträge: 915
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06
Wohnort: Leipzig

Re: Integration / neue Ratte ist nicht Handzahm

Beitragvon Tarsis » Mi 3. Mai 2017, 14:07

Der Käfig wo sie jetzt sitzen ist der Käfig von Vorbesitzer, (sind erst seit Montag bei uns)
und der ist ziemmlich spartanisch eingerichtet, deswegen ist da eigentlich nicht viel drin,
und die Mögöichkeiten da was reinzustellen sind auch gering weil er klein ist, aber ich kriege das schon alles irgendwie hin :-)

Danke für die Tipps ! :-)
Tarsis
Mitglied
 
Beiträge: 11
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06

Re: Integration / neue Ratte ist nicht Handzahm

Beitragvon Tarsis » Do 4. Mai 2017, 08:56

Ich habe die "Wilde" mit Handschuhen aus dem Käfig rausbekommen, war nicht einfach aber hat geklappt ! :-)
Das erste treffen mit unseren Mädels war erfolgreich, alle haben sich anstendig benommen, und niemand war agressiv :-)
Am Wochenende wird der Savic Duble gekauft und dann versuchen wir es mit zusammen in einem Käfig :-)
Tarsis
Mitglied
 
Beiträge: 11
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06

Re: Integration / neue Ratte ist nicht Handzahm

Beitragvon Katharina » Do 4. Mai 2017, 09:41

Huhu,
Am Wochenende wird der Savic Duble gekauft und dann versuchen wir es mit zusammen in einem Käfig

es kann sein, dass du den Käfigkauf und das "zusammen in einen Käfig" nicht in einen zeitlichen Kontext stellst, deshalb nur zur Sicherheit und für den stillen Mitleser ;) : bei Integrationen kracht es häufig erst am 3-5 Tag und so eine Inti darf gerne 2 bis 3 Wochen dauern. Das passt dann auch eigentlich ganz gut zum Integrations-Dreisprung. 1 Woche oder mehr im neutralen Auslauf, 1 Woche oder im normalen gemeinsamen Auslauf, dann der Käfig.

LG und viel Erfolg weiterhin!
Katharina
Benutzeravatar
Katharina
Mitglied
 
Beiträge: 915
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06
Wohnort: Leipzig

Re: Integration / neue Ratte ist nicht Handzahm

Beitragvon Tarsis » Mi 24. Mai 2017, 12:10

Hallo nochmal :-)

also die Integration ist gut gelaufen, die Mädels haben sich angefreundet und alles läuft gut,
ABER
ich habe immer noch das Problem dass ich die eine nicht normal aus dem Käfig holen kann, es hilft nichts,
entweder atakiert sie mich (mehrmals wirklich blutkig gebissen) oder versteckt sich und es ist jedes mal ein reisen Problem.
Wenn ich sie schon mal in den Auslauf rausbekomme dann lässt sie sich ein wenig anfassen ist aber trotzdem sehr schäu.
kann es sein dass es schon für immer so bleibt ?
Tarsis
Mitglied
 
Beiträge: 11
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06


Zurück zu Verhalten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron