Integration

Hier sind Fragen zum Verhalten der Ratten untereinander (z.B. Integration, Zähmung), aber auch gegenüber dem Menschen richtig.

Moderatoren: chrisberlin, Asli

ChampsElysa
Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06

Re: Integration

Beitrag von ChampsElysa » So 21. Jan 2018, 16:03

Hallo Florentina,

mal davon abgesehen, dass du trotzdem noch sehr schnell vorgegangen bist, und es nur wenige Treffen im gemeinsamen Auslauf gegeben haben kann, ist es ganz normal, dass am Anfang, wenn alle zum ersten Mal zusammen im Käfig sind, es noch Unterwerfungen und so gibt. Wie stark die Auseinandersetzungen sind und ob es einen Grund zur Sorge gibt, ist aus der Ferne sehr schlecht zu beurteilen, da kannst nur du ein Gefühl dafür haben.
Wie lang dauern die Auseinandersetzungen denn? Ist es so, dass die Älteren die Kleinen unterwerfen, die lassen es sich gefallen und gut ist die Sache? Dann wäre das erstmal in Ordnung so.
Oder wird es zum Teil heftiger, mit Borsteln oder Knäuelbildung?

Wie lang sind alle denn jetzt schon gemeinsam im Käfig? Liegen die Mädels zwischendurch trotzdem mal zusammen irgendwo, z.B. in einer Hängematte?

Wenn, du sagst, dass die Älteren die Kleinen nicht in die Häuschen lassen, wie darf man sich das vorstellen? Geht es dabei um ein bestimmtes Häuschen, oder um alle? Wie viele Eingänge haben die Häuschen? Hast du die Häuschen vor dem zusammensetzen gut gesäubert, bzw. ausgetauscht? Verteidigen die Alten "ihre" Häuser sehr aggressiv? Wie verhalten sich die Kleinen dann? Akzeptieren sie das "Verbot"?

Liebe Grüße

ChampsElysa
Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06

Re: Integration

Beitrag von ChampsElysa » So 21. Jan 2018, 17:16

Hallo Florentina,

mal davon abgesehen, dass du trotzdem noch sehr schnell vorgegangen bist, und es nur wenige Treffen im gemeinsamen Auslauf gegeben haben kann, ist es ganz normal, dass am Anfang, wenn alle zum ersten Mal zusammen im Käfig sind, es noch Unterwerfungen und so gibt. Wie stark die Auseinandersetzungen sind und ob es einen Grund zur Sorge gibt, ist aus der Ferne sehr schlecht zu beurteilen, da kannst nur du ein Gefühl dafür haben.
Wie lang dauern die Auseinandersetzungen denn? Ist es so, dass die Älteren die Kleinen unterwerfen, die lassen es sich gefallen und gut ist die Sache? Dann wäre das erstmal in Ordnung so.
Oder wird es zum Teil heftiger, mit Borsteln oder Knäuelbildung?

Wie lang sind alle denn jetzt schon gemeinsam im Käfig? Liegen die Mädels zwischendurch trotzdem mal zusammen irgendwo, z.B. in einer Hängematte?

Wenn, du sagst, dass die Älteren die Kleinen nicht in die Häuschen lassen, wie darf man sich das vorstellen? Geht es dabei um ein bestimmtes Häuschen, oder um alle? Wie viele Eingänge haben die Häuschen? Hast du die Häuschen vor dem zusammensetzen gut gesäubert, bzw. ausgetauscht? Verteidigen die Alten "ihre" Häuser sehr aggressiv? Wie verhalten sich die Kleinen dann?

Liebe Grüße

Benutzeravatar
Yumeko84
Mitglied
Beiträge: 915
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06
Wohnort: Würzburg

Re: Integration

Beitrag von Yumeko84 » So 21. Jan 2018, 19:43

Hallo

Eine Integration läuft ja nicht draußen und dann setzt man sie auf einmal in den Käfig und alles muss perfekt laufen. Das gehört zur Inti dazu. Auch das Zusammenziehen muss behutsam ablaufen. Das dauert bei mir schon auch nochmal einige Tage, in denen das Zusammenziehen immer länger ist. Ein Käfig ist ja nochmal eine ganz neue Situation, in der es dann ernst wird, die haben schon gemerkt, dass man miteinander Auslauf haben muss, dass sie zusammen wohnen sollen haben sie deswegen noch lange nicht eingesehen ;)
Diese Etappen nach dem Auslauf auch immer weiter steigern. Keine langen Pausen dazwischen machen.

Was machen sie denn im Auslauf zusammen? Liegen sie da schonmal in einem Haus und fressen aus dem selben Napf? Das wär schon wichtig, dass sie da auch mal Kontakt zueinander haben und sich nicht nur miteinander arrangieren.

Liebe Grüße
Judith
Grüße von den Rattenrentnern (Oma-Meister: Omimimi, Lyanna, Ca-và mit 3 J. 5 Mon.):
Jame(W)+Olenna(W)+Summer(W), Kathi+Omimimi+Roxanne+Woody, Lyanna+Ca-và, Pamela+Tomate+Rösti+Spaghetti+Miko, Tick-Tick+Swiffer+Leonie+Cera+Dacky+Spike+Petrie+Opel+Audi, 2 Pflegewildmädels, 2 Patienten Casper+Brose

DvD
Mitglied
Beiträge: 454
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06
Wohnort: 67227

Re: Integration

Beitrag von DvD » Mo 22. Jan 2018, 10:08

Hi,

trennen macht keinen Sinn (mehr). Wenn Du Dir sicher warst, es ist der Zeitpunkt gekommen alle zusammen zu setzen, dann bleibt das erst mal so. Dass die ganze Inti sehr schnell abgelaufen ist hast Du bereits erzählt bekommen. MEINE Intis sind immer ein Zeitspanne von geplanten 8 Wochen!!

Dass die eine Nase eine andere nicht in/zu sich ins Schlafgemach lässt ist jetzt nicht wirklich ungewöhnlich. (Ist bei uns Hominiden ja auch nicht unbedingt so, dass wir jeden in unser Bett lassen, oder ;-) )
Das Interessante an der ganzen Geschichte ist: gibt es Verletzungen? Ein leichtes zwicken/anknabbern/... wirst Du im Zweifel auch bereits an Dir bemerkt haben. Das gehört _auch_ dazu.

Wie bereits angeraten, nach dem nächsten Auslauf zusammen setzen.

Tipp: Schlag Dir die Nacht vor dem Käfig um die Ohren, beobachte (besser: belausche) die Nasen. Wenn es keinen Konflikt gibt => wir gehen davon aus, die Inti ist abgeschlossen.

Für die nächste INTI: Du solltest mehr Zeit einplanen!

Ach so, achte bitte darauf: die Anzahl Schlafplätze muss eins größer sein wie die Anzahl Nasen. Zumindest jetzt, am Anfang der WG!

Grüße

Antworten