Panische Angst vor dem Käfig

Hier sind Fragen zum Verhalten der Ratten untereinander (z.B. Integration, Zähmung), aber auch gegenüber dem Menschen richtig.

Moderatoren: Maggi, Das Team

sanscho2
Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: Sa 23. Dez 2017, 17:18

Panische Angst vor dem Käfig

Beitrag von sanscho2 » So 11. Feb 2018, 20:36

Hallo zusammen,
Bin ganz neu hier und habe ein Problem mit einer Ratte.
Wir haben zwei Mädels im Alter von 6 Monaten.
Sie kuscheln im Haus wuseln übereinander durch den Käfig verstehen sich gut und sind beide sehr zahm und lieb. Eine hatte vor ein paar Wochen Angst in die obere Etage zu gehen und ist nur geduckt durch den Käfig geschlichen. Da sie abends zusammen im Haus geschlafen haben, dachte ich sie hat vielleicht Angst vor den Schatten an der Wand. Wir haben den Käfig etwas anders gestellt und es wurde besser.
Vor 2 Wochen dann wieder eine ängstliche Ratte auf dem Boden und als ich die Tür aufgemacht hab kam sie mir entgegen geschossen und war nicht mehr rein zu bekommen. Im Auslauf haben sich beide normal verhalten also noch zum Käfig...nix zu machen...also ne Nacht ab in die Transportbox da ging sie freiwillig rein. Am nächsten tag Käfig gereinigt und nochmal umgestellt Ratti vorsichtig zur anderen gesetzt und schnell tür zu und beobachtet. Sie ging vorsichtig aber nich so geduckt und panisch wie davor. Am nächsten Tag mußten wir beobachten wie die andere sie aus dem Haus gezerrt und runter geschubst hat. Aber trotzdem klappte es das sie wieder rein ging.
So und gestern Abend ging es wieder los... unten geduckt ängstlich...Tür auf Rakete raus und nicht mehr rein zu bekommen keine Chance. Im Auslauf alles gut. Nacht allein in Transportbox..beim Auslauf käfig komplett ausgeräumt und gesäubert und Streusel dabei rein und raus klettern lassen wie sie lustig ist...kein problem abschließend alles wieder rein leckerchen und schwupps beide rattis ohne Angst drin...was ist das? Wovor hat sie so ne Angst? Habt ihr ne Idee?

DvD
Mitglied
Beiträge: 424
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06
Wohnort: 67227

Re: Panische Angst vor dem Käfig

Beitrag von DvD » Mo 12. Feb 2018, 08:02

Hi,

echte Idee/Meinung/Aussage hätte ich nicht. Hätte ich im Moment wahrscheinlich auch nicht wenn ich wie Du vor Ort wäre.

Soweit ich Deine Zeilen richtig verstanden habe: _NACH_ der Käfigreinigung funktioniert alles wie erwartet/gewünscht. Ab dem nächsten Tag gibt es Probleme.

Daher Tipps/Fragen/Anregungen:

* sind die beiden Nasen Geschwister?
* waren sie jemals getrennt?
* kannst Du das Transportboxen-Procedere mal "umdrehen" (also die verängstigte Nase in den Käfig und die andere draussen lassen)?
* gleich am / nach der Putzaktion?

UUUUUUnd ganz wichtig: gibt es Verletzungen?? (auch kleine!)

Grüße

Ryuzaki
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: Mi 16. Aug 2017, 21:45

Re: Panische Angst vor dem Käfig

Beitrag von Ryuzaki » Mo 12. Feb 2018, 17:04

Hallo,
zwei Ratten sind kein Rudel. Ein Rudel beginnt ab drei Tieren, mehr ist noch besser. Ich halte es für möglich, dass die Ängstliche von der Anderen (vermutlich stärkeren) geärgert wird und dadurch Angst hat. In dem Fall würde wahrscheinlich eine Integration helfen, sodass sie nicht mehr nur zu zweit sind und sich eine richtige Rangordnung bilden kann.

sanscho2
Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: Sa 23. Dez 2017, 17:18

Re: Panische Angst vor dem Käfig

Beitrag von sanscho2 » Di 13. Feb 2018, 20:41

Hallo DVD,
Ja es sind Geschwister und bis auf 2 Nächte nicht nie getrennt. Nein nicht am nächsten Tag nach ein paar Tagen.
Also wenn sie nicht rein will habe ich keine Chance sie in den Käfig zu bekommen, egal ob die andere drin ist oder nicht...
Jetzt ist seit 3 Tagen alles gut...

sanscho2
Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: Sa 23. Dez 2017, 17:18

Re: Panische Angst vor dem Käfig

Beitrag von sanscho2 » Di 13. Feb 2018, 20:42

Ach so, nein keine Verletzungen sie ist nur deutlich dünner als die andere.

sanscho2
Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: Sa 23. Dez 2017, 17:18

Re: Panische Angst vor dem Käfig

Beitrag von sanscho2 » Di 13. Feb 2018, 20:46

Hallo Ryuzaki,
Ja das habe ich leider auch erst erfahren als wir sie schon hatten. Ich trau mich nicht ganz ran an eine Integration, da ich das vor Jahren schon einmal hatte und da hat dir alte einmalbkurz zugebissen und das war es :-(
Die zwei sind 6 Monate... kann ich das mit einem Jungtier versuchen oder lieber eine gleichaltrige?

Charlesy
Mitglied
Beiträge: 921
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06
Wohnort: Waghäusel

Re: Panische Angst vor dem Käfig

Beitrag von Charlesy » Di 13. Feb 2018, 20:54

Hallo sanscho2,
wenn die eine der beiden Schwestern wesentlich dünner als die andere ist, scheint sie wohl dominiert zu werden. Du kannst ihr keinen größeren Gefallen tun, als weitere Tierlein dazuzunehmen - achte aber darauf, daß der Käfig groß genug ist. Deine Mädels sind mit 6 Monaten noch Jungtiere und aktuell sind in ganz vielen Tierheimen Tierlein aus dem illegalen Amberger Tiertransport, auch im passenden Alter.
In welcher Region wohnst Du denn?
Noch eine andere Frage: Hast Du vielleicht eine Katze im Haushalt, die sich am Käfig zu schaffen macht, wenn sie unbeobachtet ist?
Liebe Grüße,
Charlesy

sanscho2
Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: Sa 23. Dez 2017, 17:18

Re: Panische Angst vor dem Käfig

Beitrag von sanscho2 » Di 13. Feb 2018, 21:11

Hey Charlsey,
Nein keine Katze und kein Hund. Nur Meerschweinchen und die kommen nicht zusammen.
Ich wohne im PLZ 585...
Reicht eine dritte?
Also Streusel ist nicht abgemagert aber Krümel ist schön immer die größere.

Charlesy
Mitglied
Beiträge: 921
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06
Wohnort: Waghäusel

Re: Panische Angst vor dem Käfig

Beitrag von Charlesy » Di 13. Feb 2018, 21:51

Gut, daß eine Katze ausgeschlossen werden kann - Katzen der Pflegestelle, die 'heimlich' den Käfig belagerten, waren bei meiner Olga der Grund für panische Angst vor dem Käfig. Als ich sie holte, war sie wie der Blitz in der Transportbox, sobald wir die Käfigtür öffneten.
Zur Zahl: Mindestens eine, mehr wären besser - Du kannst auch Kastraten dazunehmen. Die TH Trier, Ingelheim, Koblenz, Bonn (aufgrund der Anfangsziffern deiner PLZ habe ich angenommen, daß die für Dich in Frage kämen) haben Tierlein aus Amberg aufgenommen. Hier findest Du eine (unvollständige) Liste der TH mit Ambergern: https://www.google.com/maps/d/viewer?mi ... 999999&z=7
Noch zum Gewicht: Meine Velvet hatte eine dominante Schwester, die allerdings im TH an bösartigen Tumoren starb. Velvet war ganz dünn und verängstigt und hat einige Zeit gebraucht, bis sie bei mir der Harmonie ihres neuen Rudels vertraute. Dann aber entwickelte sie sich prächtig.
LG, Charlesy

sanscho2
Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: Sa 23. Dez 2017, 17:18

Re: Panische Angst vor dem Käfig

Beitrag von sanscho2 » Di 13. Feb 2018, 22:25

Ist alles recht weit, ich frag mal hier im Tierheim nach...
Danke für die Infos :)

Antworten