Was ist Bereicherung im Sinne der NUBs?

Wie läuft das mit Forum/Chat/Community? Fragen und Tipps zur Bedienung.
Kritik, Lob und Verbesserungsvorschläge bitte in Anregungen, Lob und Kritik

Moderatoren: Andreas10319, Technikteam

Antworten
Cavaillona
Mitglied
Beiträge: 55
Registriert: So 18. Dez 2016, 09:04

Was ist Bereicherung im Sinne der NUBs?

Beitrag von Cavaillona » Sa 5. Jan 2008, 18:20

Huhu,

da ich so langsam nicht mehr schlau werde, wüsste ich gerne mal eine Antwort.

Ende Dezember eröffnete ich einen Thread, indem ich nach Kuschelhäusern und Rohren fragte, ob noch jemand näht und ob sich jemand bei mir melden konnte. Binnen Minuten war der Thread zu - ohne Erklärung. Auf KN Nachfrage erfuhr ich nun, dass ich durch meinen Thread diejenigen animiere, die regelmäßig und auf Bestellung Kuschelsachen für den Verkauf zur eigenen Bereicherung anfertigen, in meinem Thread Werbung für sich zu machen .

Zudem ein Verweis auf die NUBs (nicht, als dass ich sie nach ca. 5 Jahren Mitgliedschaft nicht kennen würde...) 10. [b]Zitat:[/b] Werbung im Forum
Unbezahlte Werbung ist weder in Beiträgen, der Signatur oder per KN gestattet.
Als Werbung verstehen wir:
- den Verkauf von Waren/Dienstleistungen zur eigenen Bereicherung - unabhängig von der Art.

Zudem wurde ich auf Ebay und auf den Verkauf zugunsten von Notfalltieren verwiesen - was ja okay ist, nur wenn ich bei einem von beiden fündig geworden wäre, hätte ich ja keinen Thread aufgemacht.

Verstehen tue ich es dennoch nicht - es würde bedeuten, ich darf fragen, um mir Onlineshops empfehlen zu lassen oder mir Ebayauktionen verlinken lassen, aber Leute direkt fragen - das ginge nicht.

Davon abgesehen weiß ich nicht, was Bereicherung im Sinne der NUBs heißen soll - wenn jemand mehr oder weniger auf Materialkosten näht (und das ist bei den meisten wohl der Fall, sonst würden sich für stundenlange Arbeit ein Preis von 6-7 € kaum rentieren) - damit kann man sich sicherlich eine goldene Nase verdienen "/phpbb/images/smiles/ironie.gif">

Wenn hier jemand fragt, ob ihm jemand einen Käfig baut oder ihm eine Tür einbaut, ist es okay. Aber Häuser nähen lassen, darf man sich nicht??

Aber langsam werde ich nun wirklich ungehalten, da ich mich gelinde gesagt, veralbert fühle.

So z.B. http://www.rattenforum.de/phpbb/viewtopic.php?topic=121788 forum=39" TARGET="_blank"> deswegen oder auch zig andere Threads, wo Leute ihr Zubehör verscherbeln, Ebay-Ersteigertes weiterverticken oder sonstige Dinge verkaufen. Nicht, dass mich jemand falsch versteht - ich habe nichts dagegen, denn so wie ICH es bisher sah, ist das Unterforum wohl dafür da, Rattiges zu verkaufen und zu suchen - aber bei Kuschelhäusern hört der Spaß auf? "/phpbb/images/smiles/nixweiss.gif"> Allerdings nur, wenn man sie kaufen möchte, wer verkaufen möchte, ist herzlich eingeladen "/phpbb/images/smiles/icon_confused.gif"> Oder kommt es auf die Menge an, damit es Bereicherung wird? - nur dann verstehe ich nicht, wieso in einem anderen Thread neulich noch jemand zig Hängematten (oder was es auch war) verticken durfte, die neu waren und die letztendlich wohl mehr Geld gebracht haben werden, als die Ersteigerungsaktion bei Ebay an sich.

In dem Sinne würde mich wirklich mal interessieren, was Bereicherung hier heißen soll - denn juristisch kann es jedenfalls nicht gemeint sein. Logisch komme ich aber auch nicht zur Bedeutung - auch wenn ich es noch so sehr versuche.

Ich dachte jedenfalls nicht, dass das FSE nur für eigene Ebayauktionen, Geschenke und Verkäufe unter Wert gedacht war - wobei ich ja dann mit den Kuschelhäusern zum Selbstkostenpreis auch wieder dort wäre - es dreht sich im Kreis....

Vielleicht kann ja mal jemand Licht ins Dunkel bringen - im Moment macht sich bei mir nämlich der Eindruck breit, ob nun Bereicherung vorliegt oder nicht ist eine rein willkürliche - und in meinen Augen zumindest - ungerechte Entscheidung.

Viele Grüße
Rebecca

_________________
\"Tempus Sans ITC"> \"0760"> [i]
[b] Meine kleinen Zaubermäuse: Drei kleine Monster: Amy, Neela und Luna \"1"> ...in Gedenken an Lucy, Emily, Melinda, Jacky, Snoopy, Elliot, Madita, Mia, Igor, Lotta und Kolja [/b]
\"darkred">Quamquam animus meminisse horret, incipiam... [/i] "/smilies/wanted/conny01.gif" BORDER="0">

1>[ Diese Nachricht wurde ge ndert von: Cavaillona am 2008-01-05 17:25 ]

Benutzeravatar
Flash
Mitglied
Beiträge: 29
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06

Was ist Bereicherung im Sinne der NUBs?

Beitrag von Flash » Sa 12. Jan 2008, 03:28

Hallo Cavaillona,

ich habe die NUBs so verstanden, dass ich z.B. hier keine Sachen anbieten darf, weil ich das ja gewerblich mache.
Selbst, wenn ich aus lauter Hobby nebenbei noch ein paar Dinge machen würde.

Andere, die das nicht gewerblich machen, dürfen hier Sachen anbieten.

Gut, ich halte mich dran.

Schade ist nur, das private Leute Sachen nähen und die privat bei Ebay verticken, obwohl das dort unter gewerblich fällt.
Kurzum, gewerblich darf im Forum nicht verkauft werden bzw. geworben werden, aber private dürfen bei Ebay einem das Geschäft versauen, obwohl auch da die AGBs ganz deutlich sagen, wer Dinge herstellt und verkauft handelt gewerblich.

Meine Meinung dazu: Leute die hier privat verkaufen und gleichzeitig bei Ebay, sind als gewerblich anzusehen, denn auch die beabsichtigen Gewinn zu machen.

Aber leider kontrolliert genau das niemand, obwohl es sehr einfach ist, da die Ebaynamen oftmals mit den Usernamen identisch sind.

Oder aber die Leute, die auch einen Shop mit Kuschelsachen im Internet haben.
Verkaufen die nicht gewerblich um sich zu bereichern?
Genau diese Leute bieten auch hier immer wieder an und werden nicht gelöscht.

Eigentlich könnte ich ja mal ein paar Leute anschubsen, die für mich hier Werbung machen "/phpbb/images/smiles/icon_wink.gif">

Aber auch ich möchte gerne wissen, wo bereichern anfängt. Denn leben kann ich vom Verkauf der Sachen nicht.

Benutzeravatar
Maggi
Moderattor
Beiträge: 695
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06

Was ist Bereicherung im Sinne der NUBs?

Beitrag von Maggi » Sa 12. Jan 2008, 13:02

Hi Flash,

[b]Zitat:[/b] ...aber private dürfen bei Ebay einem das Geschäft versauen, obwohl auch da die AGBs ganz deutlich sagen, wer Dinge herstellt und verkauft handelt gewerblich.
gesetzlich dürfen sie es nicht, sie müßten das nämlich beim Finanzamt anmelden. Und wer vom Finanzamt diesbezüglich (z.B. auf Ebay) entdeckt wird, muß mit erheblichen Konsequenzen rechnen. "/phpbb/images/smiles/icon_wink.gif"> [addsig]

Benutzeravatar
Flash
Mitglied
Beiträge: 29
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06

Was ist Bereicherung im Sinne der NUBs?

Beitrag von Flash » Sa 12. Jan 2008, 14:28

Hi Maggi,

ich hatte vergessen den hier "/phpbb/images/smiles/icon_wink.gif"> hinter diesen Satz
[b]Zitat:[/b] aber private dürfen bei Ebay einem das Geschäft versauen,
zu setzen.

Das war absolut ironisch gemeint.
Ich weiß, das sie das nicht dürfen, aber sie machen es trotzdem.
Zum Leidwesen der Leute, wie mich z.B., die auf ihre Verkäufe auch noch 19 % Umsatzsteuer abführen müssen.

Da spielt es keine Rolle, ob sie bei Ebay verkaufen oder aber außerhalb von Ebay einen Shop haben.(wer bei Ebay einen Shop hat, handelt eh gewerblich laut Ebay AGBs)
Das Herstellen zum Verkauf ist immer gewerblich und wenn man damit auch keinen Gewinn erzielen möchte.
Das kann man keinem FA weiß machen.
Kommt denen das Finanzamt auf die Schliche, wird es teuer und das mit Recht.
Da es im Internet ein riesengroßes Website Archiv gibt, kann auch niemand mehr sagen, er mache das erst seit gestern "/phpbb/images/smiles/icon_wink.gif">

und das ist gut so.

LG

Petra

Fritzelpinki
Mitglied
Beiträge: 48
Registriert: So 18. Dez 2016, 09:04

Was ist Bereicherung im Sinne der NUBs?

Beitrag von Fritzelpinki » Sa 12. Jan 2008, 15:00

Hallo Rebecca

[b]Zitat:[/b]
Cavaillona schrieb am 2008-01-05 17:20 :
Ende Dezember eröffnete ich einen Thread, indem ich nach Kuschelhäusern und Rohren fragte, ..
Wo ist der denn "/phpbb/images/smiles/icon_confused.gif">

Viele Grüße
Thea

Birgit
Mitglied
Beiträge: 1650
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06

Was ist Bereicherung im Sinne der NUBs?

Beitrag von Birgit » Do 17. Jan 2008, 11:04

Huhu Rebecca,

die Nutzungsbedingungen sind schon recht alt und einige Punkte (wie eben der Teil zum Verkauf in die eigene Tasche) bedürfen sicher einer Änderung, weil sie recht schwammig sind. Wir sind auch schon dabei, das in Angriff zu nehmen und hoffen, die neuen NuBs dann zusammen mit der neuen Forumsversion online stellen zu können - nur geht das nicht so schnell.
So lange müssen wir von Fall zu Fall entscheiden. Wir können aber nicht überall sein. Wenn Euch also was komisch vorkommt oder ihr mit einer Entscheidung nicht einverstanden seid, dann bitten wir Euch das zeitnah zu melden.

Wir möchten (und das steht ja auch in den NUBs) kein Werbeportal für Leute sein, die regelmäßig Sachen verkaufen um damit Geld einzunehmen. Ausnahme angemeldete Gewerbetreibende, die auch rattentaugliche Sachen im Programm haben - die können sich in die Shopliste eintragen lassen.

@Flash:

[b]Zitat:[/b] Zum Leidwesen der Leute, wie mich z.B., die auf ihre Verkäufe auch noch 19 % Umsatzsteuer abführen müssen.
Naja, dafür kannst du 19% ja auch als Vorsteuer absetzen...und die USt zahlen die Käufer wiederrum als MwSt...

[b]Zitat:[/b] Meine Meinung dazu: Leute die hier privat verkaufen und gleichzeitig bei Ebay, sind als gewerblich anzusehen, denn auch die beabsichtigen Gewinn zu machen.

Aber leider kontrolliert genau das niemand, obwohl es sehr einfach ist, da die Ebaynamen oftmals mit den Usernamen identisch sind.

Wie schon gesagt, wem da etwas bekannt ist, der kann sich gern mit uns in Verbindung setzen und die Artikel verlinken. Wir können nun wirklich nicht noch alle möglichen User bei Ebay suchen...ist sicherlich verständlich, oder?

Gruß, Birgit im Namen des Teams [addsig]

Benutzeravatar
Flash
Mitglied
Beiträge: 29
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06

Was ist Bereicherung im Sinne der NUBs?

Beitrag von Flash » Sa 12. Apr 2008, 19:37

Hi,

[b]Zitat:[/b] gesetzlich dürfen sie es nicht, sie müßten das nämlich beim Finanzamt anmelden. Und wer vom Finanzamt diesbezüglich (z.B. auf Ebay) entdeckt wird, muß mit erheblichen Konsequenzen rechnen

Genau so wird es in den nächsten Monaten aussehen. Die Abmahnungen rollen und die privaten Selbsthersteller trifft/traf es schon zum Teil. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, dass alle privaten Anbieter, mit selbst hergestellten Sachen, abgemahnt worden sind. Sei es von der WBZ oder von Ebay selbst.
Uns traf es jetzt, allerdings nur wegen einem Punkt in den neuen Widerrufsrechten.

Das ist übrigens auch ein Punkt, den die privaten Selbsthersteller bei Ebay umgehen.
Sie brauchen nix zurückzunehmen und haben dadurch dann keine erhöhten Kosten. Wir müssen !

Birgit schrieb:
[b]Zitat:[/b] Naja, dafür kannst du 19% ja auch als Vorsteuer absetzen...und die USt zahlen die Käufer wiederrum als MwSt...

Das stimmt so, aber das Geld für Rechnungen, Steuerberater, Buchführung....die Zeit die man dafür aufwenden muss....

danach fragt niemand !
Dank der Volksauktionen kosten ja jetzt noch nicht mal die Galeriebilder etwas für die privaten Anbieter.

Schade, dass bei Ebay niemand sitzt, der so, wie hier im Forum, gleich alles schließt, was da nicht hingehört "/phpbb/images/smiles/icon_wink.gif">
Normalerweise sollte jeder die AGB von Ebay kennen und solche Sachen gar nicht erst einstellen.

Auszug Ebay:
[b] Sie handeln typischerweise gewerblich, wenn Sie:
-Artikel kaufen, um sie wieder zu verkaufen
-Artikel verkaufen, die Sie für den Weiterverkauf hergestellt haben [/b]

Das kann man doch gar nicht missverstehen,oder ?

Sollte doch einfach sein, denn hier geht es doch auch.


Gruß Petra

Antworten