Jungspund attackiert Lippen

Hier sind Fragen zum Verhalten der Ratten untereinander (z.B. Integration, Zähmung), aber auch gegenüber dem Menschen richtig.

Moderatoren: chrisberlin, Asli

Eulalie
Mitglied
Beiträge: 140
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06

Jungspund attackiert Lippen

Beitrag von Eulalie » So 18. Feb 2018, 08:27

Hallo ihr Lieben!

Lea hat jetzt 2 x Menschenlippen attackiert. 1 x die meines Freundes, 1 x meine, beide Male richtig heftig und blutig.
Gestern war sie einfach im Auslauf auf meiner Schulter, ich hab mir gerade Schlaf aus den Augen gerieben, da springt sie mir ins Gesicht und versucht sich richtig in meiner Lippe zu festzubeißen.
Sonst ist sie ganz lieb, war von Anfang an menschenbezogen und gut zu händeln. Sie ist fast schon zu zutraulich, am ersten Tag ist sie auf meine Hand geklettert, hat sich eingerollt und dort geschlafen.

So noch die Eckdaten:
Lea und ihre 3 Schwester sind 12 Wochen alt, ihr halbes Leben hier und fangen gerade erst mit Rangkämpfen an.
Demnächst steht die Inti zu meinen 3 Kastraten an, das dauert aber noch, weil einer krank ist.
Die beiden Rudel stehen weder im selben Zimmer, noch haben sie den gleichen Auslauf.

Habt ihr eine Idee, wieso sie auf einmal beißt?
Will sie einfach was jagen? Oder soll ich vorsichtshalber mit ihr zur TÄ?

Danke für eure Hilfe!
Liebe Grüße von Eulalie und den rattigen Dreien

DvD
Mitglied
Beiträge: 454
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06
Wohnort: 67227

Re: Jungspund attackiert Lippen

Beitrag von DvD » Mo 19. Feb 2018, 07:24

Hi,

echte Erklärungen gibt es da wohl nicht. Ähnlicher, aber unblutiger Vorgang ist, wenn die Nasen vom Rudelmitglied sich einen Rat abholen was man alles so essen kann. Da wird dann schon mal der Mund zwangsweise geöffnet um zu riechen/schmecken was gerade gegessen wurde. Kann man immer wieder unter den Nasen beobachten, gerade bei jungen Nasen. Ist mir auch schon des öfteren passiert, Nase geht ins Gesicht und zerrt am Mund.

Zu Deinem Problemfall vielleicht noch, es gibt auch immer wieder Nasen, die das mit der Hand die mich füttert nicht hinbekommen und zubeissen. Für die spezielle Nase würde ich "Gesichtsverbot" erlassen. Die Methoden mit der man die Hand vertraut macht sind wohl nicht umsetzbar.

Grüße

Eulalie
Mitglied
Beiträge: 140
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06

Re: Jungspund attackiert Lippen

Beitrag von Eulalie » Mi 21. Feb 2018, 07:35

Hallo DvD,

danke für deine Antwort.

Genau das hatte ich schon befürchtet. Passe jetzt höllisch auf, damit sie nicht in Gesichtsnähe kommt. Selbst wenn das nur zweimalige Ausrutscher waren, wil ich nichts riskieren...
Liebe Grüße von Eulalie und den rattigen Dreien

Eulalie
Mitglied
Beiträge: 140
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06

Re: Jungspund attackiert Lippen

Beitrag von Eulalie » So 25. Feb 2018, 17:12

Hallo,

also wenn noch jemand eine Idee hat, woher das kommen könnte oder noch besser, wie ichs ihr wieder abtrainiere, wär das super...
Gestern saßen wir mit im Auslauf und sie ist blitzschnell auf die Schulter meines Freundes geklettert und hat seine Lippe attackiert. Wenn das so weiter geht, brauchen wir nen Mundschutz.
Liebe Grüße von Eulalie und den rattigen Dreien

micey
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: Di 4. Jun 2019, 10:46

Re: Jungspund attackiert Lippen

Beitrag von micey » Do 6. Jun 2019, 10:48

Eulalie hat geschrieben:
So 18. Feb 2018, 08:27
Hallo ihr Lieben!

Lea hat jetzt 2 x Menschenlippen attackiert. 1 x die meines Freundes, 1 x meine, beide Male richtig heftig und blutig.
Gestern war sie einfach im Auslauf auf meiner Schulter, ich hab mir gerade Schlaf aus den Augen gerieben, da springt sie mir ins Gesicht und versucht sich richtig in meiner Lippe zu festzubeißen.
Sonst ist sie ganz lieb, war von Anfang an menschenbezogen und gut zu händeln. Sie ist fast schon zu zutraulich, am ersten Tag ist sie auf meine Hand geklettert, hat sich eingerollt und dort geschlafen.

So noch die Eckdaten:
Lea und ihre 3 Schwester sind 12 Wochen alt, ihr halbes Leben hier und fangen gerade erst mit Rangkämpfen an. Haben auch schon das versucht. Demnächst steht die Inti zu meinen 3 Kastraten an, das dauert aber noch, weil einer krank ist. Die beiden Rudel stehen weder im selben Zimmer, noch haben sie den gleichen Auslauf.


Habt ihr eine Idee, wieso sie auf einmal beißt?
Will sie einfach was jagen? Oder soll ich vorsichtshalber mit ihr zur TÄ?

Danke für eure Hilfe!
Ich bin mir auch recht sicher, dass dies kein Angriff in dem Sinne ist. Habt ihr mittlerweile eine Lösung für euer Problem gefunden? Sehr guten Bekannten von mir geht es nämlich ähnlich bzw. sie berichten ähnliches. Würde mich über Feedback freuen.

DvD
Mitglied
Beiträge: 454
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06
Wohnort: 67227

Re: Jungspund attackiert Lippen

Beitrag von DvD » Fr 7. Jun 2019, 08:37

Hi,

ausser "Gesichtsverbot" fällt mir nicht wirklich etwas dazu ein. Wenn die Nase auch das "die Hand die mich füttert"-Problem hat würde ich vorab erst die Hand versuchen vertrauter zu machen, als "Freund" bekannt machen. Mutige würden danach evtl. nochmals einen Versuch auch mit Gesicht/Mund machen/zulassen.

Bei mir ist spätestens beim zweiten Vorfall absolutes Gesichts-/Schulterverbot.

BTW: Ich kenne das Problem auch am/mit dem Ohr. Im Speziellen wenn frau(man) Ohrstecker/-ringe/-... trägt. In einem speziellen Fall wollten !zwei! Nasen gemeinschaftlich den Ring vom Finger eines Besuchs entfernen...
Ich erkläe mir das mit dem Putztrieb, Pflaster entfernen sich die Nasen ja auch nicht nur selbst sondern bekommen dazu gerne auch "Hilfe" der übrigen Rudelmitglieder aufgedrängt.

Grüße

Eulalie
Mitglied
Beiträge: 140
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06

Re: Jungspund attackiert Lippen

Beitrag von Eulalie » So 6. Okt 2019, 09:31

Hallo,

leider besteht das Problem immer noch.

Die kleine Lea hat natürlich Gesichts- und Ohren-Verbot, wenn wir nicht aufpassen hackt sie schon mal.
Inzwischen hat sie aber auch Ausfallerscheinungen, so dass unsere TÄ vermutet, dass sie was mitm Köpfchen hat.

Generell sind sie und ihre Schwestern leider sehr anfällig. Die erste hatte mit 3 Monaten den ersten Tumor und verstarb mit 1 Jahr nach der 3. Tumor-Op, die beiden nächsten hatten auch mehrere Ops und haben leider trotzdem mehrere inoperable Tumore und bei Lea fängt es neben den Ausfallerscheinungen gerade auch mit sichtbaren Knubbeln an.

Wir hatten ja schon einige sehr traurige Krankehitsgeschichten, aber das ist echt krass. Deshalb werden wir nach 10 Jahren auch mit der Rattenhaltung aufhören. Wir gucken nur, wie wir das machen. Noch sind sie zu dritt, aber alle schon so stark krank, dass an Intis nicht zu denken ist. Ich hab jetzt schon Angst davor, dass eine alleine sein muss, weiß aber nicht, wie ich das verhindern kann...
Liebe Grüße von Eulalie und den rattigen Dreien

Sinela
Mitglied
Beiträge: 452
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06
Wohnort: Stuttgart

Re: Jungspund attackiert Lippen

Beitrag von Sinela » So 6. Okt 2019, 11:59

Hallo!

Es tut mir leid zu hören, dass Lea Tumore bekommen hat. Leider ist die Anfälligkeit dafür oft in den Genen versteckt. Ich hatte vor drei Jahren eine Fünfergruppe Jungs (aus zwei Würfen, aber ich vermute, sie hatten alle den gleichen Vater), von ihnen hatten drei massive Zahnprobleme mit wiederkehrenden Abszessen (alle auf der linken Seite), woran sie dann letztendlich gestorben sind. Ich habe damals auch gesagt, dass ich keine Ratten mehr haben möchte (nach über 30 Jahren Rattenhaltung), aber nach fünf Monaten sind doch wieder Bubis bei mir eingezogen. ;)

Wenn du wirklich mit der Rattenhaltung aufhören möchtest, dann solltest du die Mädels spätestens dann vermitteln, wenn sie nur noch zu Zweit sind. Wenn nur ein Tier zurückbleibt, würde das ja einige Wochen alleine sitzen und das wäre nicht schön.

Ich drücke die Daumen, dass Lea noch einige Zeit bei euch bleiben darf und wünsche euch alles Gute!

LG, Inge

Benutzeravatar
chrisberlin
Mitglied
Beiträge: 379
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06
Wohnort: Berlin

Re: Jungspund attackiert Lippen

Beitrag von chrisberlin » So 6. Okt 2019, 12:36

Hallo Eulalie,
wie muss man sich sie Ausfallserscheinungen vorstellen? Ich frage nur nach ob man noch was tun kann aber dann brauche ich genauere Angaben.

Eulalie
Mitglied
Beiträge: 140
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06

Re: Jungspund attackiert Lippen

Beitrag von Eulalie » So 6. Okt 2019, 16:13

Hallo Chris,

zum einen zuckt sie immer mal wieder. Beängstigender ist aber, wenn ich ihr ein Leckerlie hinhalte, schnappt sie oft daneben und bei Kletterversuchen tritt sie teils daneben.

Tagsüber hab ich sie schon erwischt, wie sie ihren Schwanz gejagt hat. Das könnte aber auch aus Langeweile sein, da ihre Schwester deutlich unfitter als sie sind.

Morgen sind wir mit allen bei der TÄ, da eine ihrer Schwestern sich einen Tumor aufkratzt. Wie lange sie noch zu dritt sind, steht leider in den Sternen...
Liebe Grüße von Eulalie und den rattigen Dreien

Antworten