Neue Bekanntschaft

Hier sind Fragen zum Verhalten der Ratten untereinander (z.B. Integration, Zähmung), aber auch gegenüber dem Menschen richtig.

Moderatoren: Maggi, Das Team

Antworten
OliUndDieRatten
Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: Mo 4. Sep 2017, 20:52

Neue Bekanntschaft

Beitrag von OliUndDieRatten » Sa 17. Mär 2018, 20:40

Hey, das Thema gibt es bestimmt schon oft, aber bevor ich lange nach ähnlichen Situationen suche stelle ich mal Konkret meine Situation vor..

Seit ca. 1,5 Jahren leben Ernesto und Fjoder bei mir, sie haben ein großes Zimmer mit viel Auslauf und kommen täglich raus.
Ich habe lange noch nach gleichaltrigen Freunden für die beiden geschaut, denen ich auch ein schönes Leben ermöglichen kann und
heute habe ich sie gefunden!

Die beiden Neuankömmlinge sind ca 1 und 1,5 Jahre alte Brüder. Ich habe sie heute aus einem Haushalt geholt wo sie ihr bisheriges Leben
als "Zuchtböcke" gehalten wurden, weil das billiger ist als Schlangenfutter zu kaufen....Gute Nachricht, die beiden waren die letzten und die Zucht ist jetzt
beendet.. Jetzt geht es in eine neue Zukunft.

Gerade sind die beiden dabei erstmal ganz in Ruhe anzukommen und einen Käfig zu erkunden in dem sie erstmal wohnen bis sie mit Ernesto und Fjoder vergesellschaftet sind.

Uuuuund hier gehts los, wer hat Tips, Ratschläge, Anregungen für mich?
Heute wollte ich sie erstmal in Ruhe ankommen lassen und morgen einen ersten Kontakt wagen.
Auch mit Menschen sind die beiden nicht wirklich vertraut, bis jetzt wurden sie zum "rausnehmen" am Schwanz gezerrt, dementsprechend sind sie total ängstlich
und verkriechen sich im Häußchen...aber total lieb und sie haben in ihrem Leben noch nie gezwickt oder gebissen.
Habt ihr Ideen wie ich am besten vorgehe damit alles so gut wie Möglich klappt? Ich weiß jede Ratte ist da individuell, aber vielleicht
gibt es ja ein paar Grundlegende Tips, so eine Vergesellschaftung hatte ich noch nie..

Vielen Dank schonmal!

OliUndDieRatten
Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: Mo 4. Sep 2017, 20:52

Re: Neue Bekanntschaft

Beitrag von OliUndDieRatten » Mo 19. Mär 2018, 19:06

Also, der erste Kontakt auf neutralem Boden lief schonmal ganz friedlich ab,
alle waren sehr ruhig und erstaunlich desinteressiert. Ernesto hat irgendwann die Augen
zugemacht und nur halbherzige Dominierungsversuche gestartet, die total friedlich waren.
Fjodor hat mich aber erstaunt, er ist eigentlich total lieb, hat bei den beiden aber das schnattern
und aufplustern angefangen und will jetzt einfach immer flüchten wo die beiden neuen sind...
Ist jetzt recht schwierig weil ich keinen Platz in der Wohnung habe von dem er nicht flüchten und
zumindest bis zur geschlossenen Tür rennen kann....

Eulalie
Mitglied
Beiträge: 136
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06

Re: Neue Bekanntschaft

Beitrag von Eulalie » Sa 31. Mär 2018, 10:01

Hallo Oli,

wie läufts denn jetzt?

Inti-Anleitungen hast du dir durchgelesen? (zB hier unter Integration http://wordpress.rattenforum.de/faq3/)
Den ersten Kontakt halte ich immer ganz kurz (1-5 Minuten). Bei so wenigen Ratten nehme ich als neutralen Auslauf die Badewanne (mit ner Matte damits nicht kalt ist).
Liebe Grüße von Eulalie und den rattigen Sieben

OliUndDieRatten
Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: Mo 4. Sep 2017, 20:52

Re: Neue Bekanntschaft

Beitrag von OliUndDieRatten » So 8. Apr 2018, 20:34

Hallo Eulalie,
schwierig schwierig...
Ernesto (aus der alten crew) versteht sich super mit den beiden neuen, die sind auch total lieb,
aber Fjodor (alte crew) kann den jüngeren der beiden absolut nicht leiden.
Es wird überhaupt nicht gekämpft, aber Fjodor faucht und quietscht den kleinen immer an und zieht sich im Käfig zurück.
Das bessert sich auch seit Wochen nicht. Zur Zeit halte ich die beiden Gruppen getrennt,
lass Ernesto viel Zeit mit den neuen verbringen und versuche so lange es geht Fjodor mit den anderen
zusammenzubringen damit sie sich kennenlernen. Wenn Ernesto dabei ist geht es etwas besser, aber ich weiß nicht ob sich
Fjodor noch an den kleinen gewöhnt. Ich glaube am besten wäre es ihn zu vermitteln, weil er auch
mindestens ein halbes Jahr - ein ganzes Jahr jünger ist als der Rest...

Charlesy
Mitglied
Beiträge: 922
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06
Wohnort: Waghäusel

Re: Neue Bekanntschaft

Beitrag von Charlesy » Mo 9. Apr 2018, 11:04

Hallo Oli,
sag' mal, dein Vier, sind das alle Kastraten oder Vollböcke oder ist die Gruppe gemischt?
Dann: Hab' einfach noch Geduld. Meine aktuelle Inti läuft seit 6 Wochen. Fast ganze Zeit über hatte sich Wigo, unser Sensibelchen, versteckt, hatte nach der ersten Auseinandersetzung mit Maximlian panische Angst vor den Neuen. Seit zwei Tagen traut er sich wieder und es läuft gut.
LG, Charlesy

OliUndDieRatten
Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: Mo 4. Sep 2017, 20:52

Re: Neue Bekanntschaft

Beitrag von OliUndDieRatten » Di 10. Apr 2018, 20:35

Hallo Charlesy,
sind alle 4 Vollböcke. also nicht kastriert.
Danke, ich versuchs mal weiter hin täglich alle 4 ein paar minuten zusammen zu bringen.
Ich denke auf Dauer wäre für Oskar ein Vermittlung trotzdem das beste, der Altersunterschied
ist blöd, die anderen sind doch schon deutlich älter und gemütlicher.
Wen irgendwer eine Idee hat wo er gut aufgehoben wäre freu ich mich über Nachrichten.
Lg, Oli

OliUndDieRatten
Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: Mo 4. Sep 2017, 20:52

Re: Neue Bekanntschaft

Beitrag von OliUndDieRatten » So 29. Apr 2018, 18:59

Tja, es ist doch sehr blöd gelaufen...
Ernesto hat Tumore bekommen und total schnell abgebaut, bis er eingeschläfert werden musste.
Jetzt ist Fjodor alleine und versteht sich mit den beiden anderen kein Stück besser und ich hab die Hoffnung
langsam aufgegeben das es jemals klappen könnte...Hab keine Ahnung was ich jetzt machen soll, zur Zeit
lebt Fjodor alleine und Oskar und Bolle zu zweit in einem extra Käfig...Für alle drei blöd und ich weiß nicht was
ich mit ihnen machen soll....Die beiden neuen vermitteln und Fjodor alleine halten? Sobald er die anderen sieht
schnattert er rum, flüchtet, quietscht und früher oder später wird gekämpft bis Haarbüschel fliegen...

Antworten