Integration fehlgeschlagen?

Hier sind Fragen zum Verhalten der Ratten untereinander (z.B. Integration, Zähmung), aber auch gegenüber dem Menschen richtig.

Moderatoren: chrisberlin, Asli

Antworten
Druadan
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: Mi 20. Mär 2019, 07:45

Integration fehlgeschlagen?

Beitrag von Druadan » Mi 20. Mär 2019, 08:29

Hallo zusammen,

erstmal vielen Dank im Voraus für eure Antwort/en.

Ich bin noch relativ unerfahren als Rattenhalter und habe vor einem Jahr mein erstes Rudel bestehend aus drei Brüdern zu mir geholt.

Leider ist einer der drei verstorben. (Der Tierarzt kann mir bis heute nicht erklären warum)

Jedenfalls wollte ich dafür sorgen das es bei einem richtigen Rudel bleibt und habe 4 weitere Jungtiere geholt, 3 Dumbos und 1 Harley. (Da keiner den kleinen Harley haben wollte.)

Die beiden "Altiere" Pancake und Donut sind also knapp über ein Jahr alt.(Auch Dumbos, von der gleichen Züchterin)

Und die 4 neuen Oreo, Marshmallow, Cupcake und Cookie sind inzwischen 3,5 Monate alt.

Anfangs habe ich beide Gruppen im selben Raum aber nicht sichtbar für die jeweils anderen in seperaten Käfigen gehalten.(Die 4 neuen waren vorher schon zusammen bei der Züchterin in einem Käfig kannten sich also.

Nach einer Woche begann ich damit sie 2x täglich für 10-15 Minuten zusammen in die Duschwanne zu setzen.
Das klappte wunderbar.

Ab der zweiten Woche ließ ich sie dann zusammen das Badezimmer erkunden. Erst 15 Minuten und nach 3 Wochen 2 Stunden, wobei ich immer dabei blieb.
Das klappte auch sehr gut, wobei Donut von Anfang an absolut kein Problem damit hatte das da vier neue sind im Gegenteil er war sehr aufgeschlossen und neugierig, ebenso wie die kleinen. Pancake war eher zurückhaltend aber er war auch früher schon eher der schüchterne Typ.

Als das geklappt hat und es zu keinerlei Zwischenfällen führte habe ich für beide Gruppen eine komplett neue größere Anlage gebaut. Sie haben nun 8qm² Bodenfläche, mit vielen Spiel, Kletter und Versteckmöglichkeiten und einem Hasenstall mit 4 Ebenen als Haupthaus.
Dachte mir so haben sie immer genug Auslauf, auch wenn ich mal einen Tag keine Zeit habe.

Im neuen Stall kippte die Stimmung allerdings.

Donut und die vier kleinen kommen nach wie vor wunderbar miteinander aus, Donut hat klar die Alpharolle übernommen und die anderen ordnen sich unter.
Bis auf die üblichen Rangkämpfe und Kabbelleien geht es zwischen ihnen sehr harmonisch zu.

Anders bei Pancake, solange Pancake schläft oder anders beschäftigt ist gibt es keine Probleme, die anderen kuscheln sich sogar zu ihm zum schlafen und sie fressen friedlich nebeneinander.

Aber wenn sonst nichts weiter ansteht macht Pancake teilweise richtig Jagd auf die kleinen.
Manchmal wartet er auf einer der Ebenen des Hasenstalls darauf da einer nach oben möchte und drangsaliert die kleinen dann, oder rennt ihnen im Auslauf hinterher und versucht sie mit Zähnen und Krallen festzuhalten, während sie panisch quiekend weg laufen und sich dann irgendwo verstecken.
Das geht inzwischen so weit das er nichts mehr machen muss außer sich zu nähern und sie rennen schon quiekend davon und machen große Bögen um ihn.
Aber er hat bisher nie einen von den kleinen blutig gebissen.
Obwohl Pancake deutlich massiger als Donut ist setzt Donut sich aber auch gegen ihn als Alpha durch, denke das liegt an Pancakes eher schüchternen Charakter.
So das die beiden kein Problem miteinander haben.

Mein Gedanke dazu ist das Pancake sein Verhalten selten böse meint, da er oft nur schnüffeln will aber die kleinen direkt angsterfüllt weglaufen. Denke dadurch ist er gefrustet und das resultiert in dem agressiven Verhalten. Dadurch entsteht ein Teufelsrad.

Wenn Pancake jedoch abgelenkt ist oder ich die 6 woanders laufen lasse und sie damit durch die Umgebung abgelenkt sind benimmt Pancake sich wieder ganz friedlich und die anderen haben auch kein Problem mit seiner Nähe.
Das und der Umstand das sie alle friedlich zusammen schlafen und bisher keiner verletzt wurde verwirrt mich jedoch total.
Schließlich möchte ich das es ihnen allen gut geht und sie nur ungern wieder in zwei Gruppen spalten.

Auch verstehe ich nicht ganz warum die kleinen bei Pancake direkt weglaufen, anstatt sich wie bei Donut einfach zu unterwerfen. Denn wenn Pancake schnüffeln konnte lässt er sie direkt wieder in Ruhe.

Hoffe ich konnte das Problem schildern und habe euch mit meinen Ausführungen nicht verwirrt. :roll:

Benutzeravatar
chrisberlin
Mitglied
Beiträge: 379
Registriert: Di 6. Dez 2016, 20:06
Wohnort: Berlin

Re: Integration fehlgeschlagen?

Beitrag von chrisberlin » Mi 20. Mär 2019, 13:35

Hallo Druadan,
so hört es sich eigentlich alles normal an. Wenn nicht blutig gebissen wird ist alles ok. Komplette Harmonie hat man selten in rudeln mit mehr als 4 Ratten. Und gerade Böcke rangeln sich gerne. Warte mal ab bis die kleinen groß sind dann wird es eventuell nochmal richtig rangelig werden.

Wegen Pancake, da könntest du es mit Bachblüten oder Zylkene versuchen. Und sollte es wirklich blutig werden Kastration. Man kann auch chemisch kurzfristig mit weiblichen Hormonen arbeiten. Vorausgesetzt dein Ta kennt sich aus. Mehr wüßte ich jetzt nicht.

Antworten